Die Designerin Iona Inglesby gründete 2015 mit Dot One ein Startup, das sich darauf spezialisiert hat Kleidung und Poster anhand der genetischen Codes der Käufer zu kreieren. Das Resultat ist beispielswiese ein Schal mit einem einzigartigen Farbmuster, welches mit der Hilfe von Genanalysen und Farbalgorithmen erstellt wurde.


DNA Schal

Der Kunde wird selbst zum Designer

Wir Menschen sind von der DNA her zu 99,9 Prozent identisch. Lediglich 0,1 Prozent machen uns einzigartig. Diese Individualität der DNA nutzt Iona Inglesby um einzigartige persönliche Produkte zu erstellen. Die Resultate können sich sehen lassen und sind ziemlich interessant, kein Wunder also, dass die DNA-Schals beispielsweise sehr gefragt sind. Um authentische Muster und Farben zu erhalten, kooperiert Dot One daher mit den Genexperten von AlphaBioLabs. Bevor die Analyse jedoch starten kann, müssen die Kunden einen Wischtest einsenden. Dieser wird dann entsprechend mit Hilfe der STR-Analyse untersucht um die 0,1 Prozent Unikat herauszufiltern. Eigentlich wird das Verfahren hauptsächlich dazu angewandt um Vaterschaftstests durchzuführen. Der individuelle Gencode wird im Laufe der Prozedur Dot One übermittelt. Das Unternehmen hat wiederum einen umfangreichen Algorithmus entwickelt, der dem Code verschiedene Farben zuweist.


Die Idee der individualisierten Produktgestaltung ist ausgefallen, ungewöhnlich aber irgendwie auch ziemlich cool. Die Käufer verbinden mit den Produkten ein Erlebnis. So ist es schon ziemlich kurios vor der Bestellung eines Schals einen DNA-Test durchführen zu lassen. In der Folge wird der Kunde hier also selber zum Designer. Günstig ist das Ganze allerdings nicht. So kostet ein DNA-Poster 139 Pfund (191 Euro) und ein Schal 310 Pfund (427 Euro).

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.