Der Elio soll mit einer Höchstgeschwindigkeit von 161 km/h auch auf die Autobahn dürfen.
Der Elio soll mit einer Höchstgeschwindigkeit von 161 km/h auch auf die Autobahn dürfen.

Das dreirädrige Auto von Elio Motors wird in Amerika künftig den Titel des billigsten Autos haben. Der Zweisitzer hat einen 30-Liter-Tank, ist umweltfreundlich und mit einem Preis von nur 5.300 Euro auch noch sehr kostengünstig. Durch die Höchstgeschwindigkeit von 161 km/h kann er auch auf die Autobahn.


Durchschnittlicher Verbrauch 2,8l/100km

Der Elio ist mit einem 3-Zylinder-Motor ausgestattet und erreicht eine Geschwindigkeit von 96,5 km/h in nur 9,6 Sekunden. Fährt man eher in der Stadt kann man mit einem Verbrauch von 4,8 Liter pro 100 Kilometer rechnen. Für Fahrer die viel auf der Autobahn unterwegs sind liegt der durchschnittliche Verbrauch bei 2,8 Liter pro 100 Kilometer. Der Tank kann 30 Liter fassen. Diese Menge reicht für eine Strecke von ca. 1.080 Kilometer.

Platz für 2-Meter-Männer & -Frauen

Zur Ausstattung gehören unter anderem Scheibenbremsen mit ABS, ein 5-Gang-Automatikgetriebe und 15-Zoll-Räder. Der Elio verspricht einen Platz von 69 x 36 x 25 cm im Kofferraum. Laut Hersteller wurde in Tests festgestellt, dass sogar Männer mit einer Größe von 2 Metern und fast 150 Kilogramm bequem im Elio Platz haben.


5300 Euro teuer

Der Elio bietet trotz dem niedrigen Preis von nur 5.300 Euro ziemlich viel. Radio, Klimaanlage, Heizung, Airbags, elektrische Fensterheber,… . Die Produktion soll im Juli 2014 beginnen.

1034589

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

4 Kommentare

  1. smaug1991

    20. Mai 2013 at 05:51

    Ein Statussymbol für die die keins brauchen 😉
    Sowas gefällt mir, das ganze jetzt noch rein elektrisch zu den selben Konditionen und es wäre nahezu perfekt für jedermanns Alltag 🙂

  2. Matit

    20. Mai 2013 at 17:17

    Tolles Gefährt, ich würde es mir sofort kaufen. Auf so etwas warte ich schon ewig. Also bitte auch in Deutschland verkaufen!!!

  3. meierz

    28. Mai 2013 at 19:13

    Den gibt’s elektrisch – sogar mit 4 Rädern. Renault Twizy.

  4. Michael

    13. April 2014 at 11:17

    Stufenlosgetriebe wie beim Motorroller wäre meiner Ansicht nach besser, plus Tempomat
    und Hecktasche die man von aussen auf den Kofferraum zurren kann.( wasserdicht wie bei Motorradfahrer).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.