Prototyp der Drohne aus LEGO-Bausteinen (Foto: GenCode Systems)
Prototyp der Drohne aus LEGO®-Bausteinen (Foto: GenCode Systems)

Spätestens seit den Planspielen, Päckchen mit Amazon-Drohnen zu den Kunden zu fliegen, ist ein regelrechter Hype um Drohnen entstanden. Nun plant die Firma GenCode Systems in Tampa im US-Bundesstaat Florida einen Baukasten mit LEGO®-Bausteinen zum Selberbauen einer Drohne auf den Markt zu bringen.


Der weltweit erste vollautonom flugfähige Quadrocopter, dessen Rahmen komplett aus LEGO®-Bausteinen zusammengebaut ist, wurde von Software-Entwickler und Designer Ed Scott aus Florida erstellt. Gemeinsam mit Nick Margarone, einem Experten für 3D-Druck, machte sich Ed Scott fortan daran, flugfähige Drohnen als Selbstbaukasten mit LEGO®-Bausteinen in Serie zu entwickeln. Derzeit wird noch an der Stabilität des Flugobjekts gefeilt. Die Quadrocopterbauweise ist bei Drohnen weit verbreitet. Eine Lizenz zum professionellen Einsatz, etwa zum Briefe zum Briefkasten zu bringen, wird freilich noch schwer erhältlich sein.

Drohne nicht zum Nulltarif

Ein komplett ausgestattetes Paket zum Bauen und Fliegen einer Drohne aus LEGO®-Bausteinen einschließlich Motoren, Funksender, Empfänger, Flugfernbedienung und mehr wird auf Kickstarter ab 770 $ (ca. 517 EUR) angeboten, Einstiegspakete nur zum Bau des Rahmens aus LEGO®-Bausteinen (Motor und Steuerung müssen selbst beigefügt werden) werden ab 130 $ (ca. 95 EUR) angeboten. Wer das Projekt nur unterstützen will, kann auch ein T-Shirt mit dem Flugobjekt erwerben. Das Kickstarter-Projekt läuft noch bis 27. April 2014. Bis dahin wird sich herausstellen, ob die vierarmigen Senkrechtstarter (mehr Informationen auf www.brickdrones.com) auch auf Kickstarter ein Senkrechtstarter sind.


Video: Drohne aus LEGO®-Bausteinen hebt ab

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.