DSLR-Qualität: Apples iPhone 6S soll größten Kamera-Sprung aller Zeiten erfahren

Daring Fireball’s John Gruber ist für seine sicheren Prognosen im Hinblick auf Apple Gerüchte bekannt. Einer glaubwürdigen Quelle zufolge, soll Apple bei der folgenden iPhone-Generation den bisher größten Kamera-Sprung seit dem Beginn der Entwicklungen des iDevices wagen. Bisher setzt das Unternehmen aus Cupertino bei den iPhone 6 und iPhone 6 Plus Modellen auf eine 8 MP Rückseiten-Kamera. Konkurrenz-Produkte haben da schon mehr vorzuweisen. Bislang legte Apple jedoch nicht den Fokus auf eine hohe Megapixel-Anzahl, sondern eher auf ein stimmiges Gesamtpaket. Die Foto- und auch Video-Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen. Beim iPhone 6s könnte Apple jedoch eine Schippe nach legen.

iPhone 6S Kamera via Übergizmo

Nächste iPhone Generation mit Dual-Kamerasystem

Im Rahmen eines aktuellen Podcastes verriet John Gruber, dass die Kamera bei den neuen iPhone Modellen über zwei Linsen verfügen soll. Zudem sei das Gerät dann in der Lage Bilder in DSLR-Qualität anzufertigen. Apple würde mit einem neuartigen Kamerasystem zu Konkurrenten wie beispielsweise HTC aufholen. Das HTC M8 verfügt ebenfalls bereits über zwei Kamera-Linsen. Ob die neuen iPhone Modelle Fotos in DSLR-Qualität schießen können, wird sich jedoch erst zeigen müssen. Ein großer Kamera-Sprung ist jedoch einigen Nutzern zufolge bereits überfällig. Mit dem neuen IMX230 Exmor RS-Sensor, den Sony jüngst vorgestellt hat, könnte Apple jedenfalls gut fahren. Das Spitzenmodell suggeriert dabei eine maximale Auflösung von 21 MP und einen deutlich schnelleren Auto-Fokus. Beim Auto-Fokus legte Apple zuletzt erst beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus nach und machte diesen flotter. Zudem setzt der iPhone Fertiger beim iPhone 6 Plus auf einen optischen Bildstabilisator.

Quelle: Electronista