Seinen Geldbeutel zu verlieren, ist oft ein doppeltes Ärgernis. Denn einerseits muss das darin enthaltene Bargeld als Verlust verbucht werden. Zum anderen ist es oft ein nicht unerheblicher Aufwand, sämtliche EC- und Kreditkarten zu sperren und neu zu beantragen. Schon seit längerem gibt es daher Gadgets, die einem im Zweifelsfall die Position der eigenen Geldbörse mitteilen sollen – beispielsweise den kreditkartengroßen Wallet TrackR. Entwickler in den Niederlanden haben nun ein komplettes Portemonnaie unter Sicherheitsaspekten entwickelt. Der Ekster genannte Geldbeutel lässt sich dabei nicht nur mit Hilfe moderner Technik wiederfinden, sondern schützt auch die enthaltenen Karten vor Hackerangriffen.


Via: Kickstarter Copyright: Ekster
Via: Kickstarter Copyright: Ekster

Kontaktloses Zahlen als mögliches Sicherheitsrisiko

Dies mag ein wenig futuristisch klingen, ist aber der technischen Entwicklung geschuldet. Denn zunehmend werden EC-Karten auch mit NFC- und RFID-Technologie ausgestattet, die beispielsweise für das kontaktlose Bezahlen nötig sind. Theoretisch ist es daher inzwischen möglich, technische Kopien der Karten zu erstellen und diese dann zum Zahlen zu nutzen. Wie oft dies in der Realität allerdings tatsächlich geschieht, lässt sich nicht wirklich sagen. Besitzer des Ekster-Portemonnaies sind aber in jedem Fall auf der sicheren Seite: Dort sind die Kartenfächer aus Aluminium und somit vor elektronischen Zugriffen von außen geschützt. Ein einfacher Knopfdruck genügt dann, um die Karten im Geschäft hervorzuholen.

Das Portemonnaie meldet sich per Klingelton

Außerdem verfügt der Ekster-Geldbeutel über eine Lokalisierungsfunktion. Per Smartphone-App kann das Portemonnaie zum Klingeln gebracht werden und lässt sich dann einfacher finden. Umgekehrt funktioniert der Trick übrigens auch. Außerdem gibt es eine Erinnerungsfunktion. Ist diese aktiviert, meldet sich das Smartphone, sobald man sich zu weit von seinem Geldbeutel entfernt. Zusätzlich lässt sich das Ekster-Portemonnaie auch noch per GPS lokalisieren. Anschließend können diese Daten zudem per Crowd geteilt werden. Ein anderer Nutzer der App kann dann den Geldbeutel sichern und dafür sorgen, dass er nicht in die falschen Hände gerät.


Via: Ekster

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.