Elektrischer Feuerlöscher – Löschen ohne Wasser und Schaum

Elektrische Feuerlöscher

Im Bereich der Sicherheit wird ständig nach innovativen Ideen gesucht. Jetzt haben Forscher an der Harvard University eine revolutionäre Erfindung vorgestellt, die elektrischen Feuerlöscher. Mit elektrischen Feldern haben sie es geschafft Feuer zu löschen. Diese Erfindung könnte für die Brandbekämpfer enorme Vorteile mit sich bringen. Das sogenannte „Wand System“ generiert ein elektrisches Feld mit der Stärke von einer Million Volt pro Meter. Erzeugt wird dieses Feld mit einem 600 Watt Verstärker, der gerade einmal so stark ist, wie der aus einem hochklassigen Autoradio. Im Rahmen der Forschungen zu diesem Projekt brachten die Forscher die „elektrischen Feuerlöscher“ in die nähe einer Flamme. Diese erlosch daraufhin sofort. Durch die revolutionäre Entdeckung könnten zudem Schäden die durch Löschwasser oder andere Löschmittel wie Schaum und Weitere entstehen, vermieden werden. Sowohl Feuerwehren, als auch andere Sicherheitsinstitutionen könnten diese Geräte nutzen.

Weitere Ideen im Interesse der Sicherheit sind:

 

Elektrische Feuerlöscher sollen sowohl mobil als auch stationär eingesetzt werden können

Die Forscher löschten mit dem Zauberstab Flammen, die bis zu einem Fuß hoch waren. Besonders interessant sind die vielfältigen Möglichkeiten, die mit den elektrischen Feuerlöschern geboten werden. So könnten laut den Forschern die Elektrischen Felder dazu genutzt werden Barrieren für das Feuer zu bieten, um zu rettende Personen sicher und ohne Flammenkontakt ins freie bringen zu können. Noch ist die Forschung zu den elektrischen Feuerlöschern in einem frühen Stadium. Man arbeitet aber intensiv an der Weiterentwicklung der revolutionären Forschung. Im Rahmen dieser Weiterentwicklungen sind sowohl mobile Einheiten wie tragbare Feuerlöscher oder Einrichtungen für Feuerwehrfahrzeuge als auch stationäre Einrichtungen denkbar.

Denkbar sind stationäre Einrichtungen ähnlich den altbekannten Sprinkleranlagen

Bei den stationären Einrichtungen könnten Systeme ähnlich den bisher genutzten Sprinkleranlagen zum Einsatz kommen. Diese könnten im Bedarfsfalle ohne Wasser die auflodernden Flammen bereits im Keim ersticken. Hier könnten Sensornetze wie die Spinnwebensensoren, in Kombination mit der revolutionären Technik eingestzt werden. Einsetzbar seien die elektrischen Feuerlöscher allerdings nur in geschlossenen Räumen. Daher werden auch in Zukunft Feuerwehrschlauch, Löschwasser oder Löschschaum nicht ausgedient haben. Bei erfolgreicher Weiterentwicklung der elektrischen Feuerlöscher, könnten sich diese zu einem Trend für die Sicherheit der Menschen entwickeln.

Quelle & Bild: dailymail