Manch einer wird sich an den Tesla Roadster erinnern. Der elektrische Sportwagen war das erste Serienfahrzeug von Tesla und verkaufte sich von seiner Vorstellung am 24. Juli 2006 bis hin zum Produktionsstopp 2012 etwa 2500 Mal. Tesla-Gründer Elon Musk hat allerdings offenbar Pläne, den Tesla Roadster eines Tages zurückzubringen.

tesla-roadster

Neuer Tesla Roadster im Jahr 2019?

Bereits Ende 2015 hatte Musk während einer Telefonkonferenz angedeutet, dass eine neue Generation des Tesla Roadster auf den Markt kommen wird – möglicherweise bereits 2019. Als ein Tesla-Kunde sich nun kürzlich bei Musk nach dem Tesla Roadster erkundigte, sagte dieser, dass eine neue Version kommen werde, allerdings erst in „einigen Jahren“.

Der Tesla Roadster war ein Zweisitzer mit offenem Dach und einem Chassis, das dem Lotus Elise nachempfunden war. Es handelte sich um das erste Elektroauto mit Straßenzulassung, das Ionen-Akkus verwendete und der erste Stromer mit einer Reichweite von mehr als 320 km Reichweite.

Der Tesla Roadster war anfangs kein Erfolg

Seit dem Roadster hat sich bei Tesla einiges getan. Das Model S ist die wohl erfolgreichste Elektrolimousine, und mit dem Model 3 wird bald ein Tesla-Elektroauto auf den Markt kommen, das sich preislich an Kunden richtet, die nicht ein halbes Vermögen für ein Auto ausgeben möchten oder können. Außerdem hat der Autobauer sein Geschäftsfeld auf Speicherlösungen für Energie und Solar-Technologie ausgeweitet.

Als der Roadster auf den Markt kam, war der Start alles andere als erfolgsversprechend. Als Elon Musk die Google-Gründer Sergei Brin und Larry Page zu einer Probefahrt einlud, kam der Roadster nicht über 20 km/h hinaus. Musk bezeichnete den Roadster in seiner Anfangsphase später als „unsicher“. Er bliebe ständig liegen und funktioniere nicht wirklich, so der Tesla-CEO weiter.

Details zur Wiederauflage des Tesla Roadster gibt es bisher keine. Es wird allerdings schon spekuliert, dass er statt Tesla Roadster in Zukunft Tesla Model R heißen wird, um auch namentlich ins Lineup des Autoherstellers zu passen.

via AutoEvolution.com

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.