Home » Umwelt » Erdbebensicherer Tisch kann unzählige Menschenleben retten

Erdbebensicherer Tisch kann unzählige Menschenleben retten

Menschen die in Erdbebengebieten leben wissen eines ganz genau, wenn die Erde bebt, heißt es Schutz suchen oder ins Freie laufen. Gerade in Schulen bieten sich zum „Schutz suchen“, in der Regel die Tische an, an denen die Schüler sitzen. Jedoch sind herkömmliche Schultische nicht dazu geeignet, einen ausreichenden Schutz gegen herabfallende Trümmer zu bieten.

erdbebensichere Schreibtische retten Menschenleben

erdbebensichere Schreibtische retten Menschenleben

Dies ist bei den Schul-Tischen die das Design Duos Arthur Brutter und Ido Bruno von der Jerusalemer Bezalel Akademie für Kunst und Design geschaffen haben anders. Insgesamt sollen die Tische einer Belastung von bis zu einer Tonne standhalten. Eine weitere Idee, mehr Sicherheit bei Erdbeben zu gewährleisten ist sicher mit Holz zu bauen.

Video zu den erdbebensicheren Tischen


Besonderes Material und besondere Struktur für die Sicherheit

Die Neuen, von den Designern erstellten Schul-Schreibtische, sollen Schülern und Studenten in erdbebengefährdeten Regionen als Unterschlupf und Schutz vor herabfallenden oder umstürzenden Gegenständen dienen. Durch Aneinanderreihen dieser Tische, die von 2 Schülern getragen werden können sollen sich sogar Fluchttunnels bilden lassen können, die einen Ausweg aus verschütteten Gebäuden sichern können. Laut den Designenr der Tische seien es eine besondere Struktur und ein besonderes Material, das dafür sorgt das die Energie von herabstürzenden Trümmern absorbiert. So werde erreicht, dass das der Raum unter den Tischen geschützt wird. Die für die erdbebensicheren Tische verwendete Technologie wurde von den Designern zum Patent angemeldet.

Bis zu einer Tonne belastbar

Insgesamt haben die Designer mehr als zweieinhalb Jahre daran gearbeitet, den Tisch zu optimieren. Das typische Gewicht eines herabfallenden Trümmerstücks beträgt in etwa 350 Kilogramm. Jedoch sind die Tische dazu geeignet selbst Belastungen Stand zu halten, die bei über einer Tonne liegen. Laut Angaben der Designer liegen die Kosten für die erdbebensicheren Tische beim 2,5-fachen dessen, was für einen herkömmlichen Tisch zu zahlen sei. Nun ist das Designer Team damit beschäftigt, Verhandlungen darüber zu führen, wie sich die Herstellung und der Vertrieb realisieren lassen.

Quelle & Bild

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

9 Kommentare

  1. Na da wünsche ich doch mal Good Luck!
    Rechnen wir doch mal. Wieviele Länder in Erdbebengebieten sind reich genug, um sich überhaupt neue Schultische leisten zu können? Wieviele davon würden das zweieinhalb fache dafür ausgeben? Oder anders rum gerechnet: Wieviele Erdbebenopfer der „reichen“ Länder sind durch einen fehlenden erdbebensicheren Tisch ums Leben gekommen? Ich lebe direkt auf dem Ring of Fire in einem „reichen“ Land. NZ. Wieviele Erdbebenopfer gab es hier seit 1931? Ich glaube, so um die 180. Ein paar davon sind verbrannt. Wieviele hätten durch andere Tische gerettet werden können? Lohnt es sich, 100 Jahre lang erdbebensichere Tische zu kaufen, um eventuell 30? Menschen das Leben zu retten? 30 Menschen sterben alle 90 Sekunden an den Folgen von Unterernährung. Eine einfache Aufklärung würde viel mehr Leben retten. Solange die Menschen immernoch glauben, sie sollten im Fall eines Erdbebens unter den Tisch krauchen, ist sowieso Hopfen und Malz verloren. Ja, das wird hier jedem Schüler beigebracht. Oder sie sollen sich in Türrahmen stellen. Genau dort sterben viele Opfer. Der sicherste Ort ist das Überlebens-Triangel NEBEN Gegenständen wie Schrank, Wand, Tisch, Couch. Leider weiss das kaum jemand. Dummheit ist leider schwer zu überwinden. Desshalb werden Sie vielleicht sogar Ihre Tische los.
    Alles Gute.
    Sylvia

  2. Bin begeistert über diese Idee, so einfach wie genial.

  3. Danke für den Bericht…wir bauen Erdbebensichere Häuser…Naturhäuser für Familien und demnächst eine Schule. Diese Tische werden eine weitere Sicherheit unserer Kinder sein.

  4. Sorry, hatte ich ganz vergessen, wir hatten ja noch ein Erdbeben mit ca. 110 Todesopfern. Das war aber nachts! Da kommen wir gleich zum zweiten Punkt. Schulklassenräume sind 85% der Zeit einfach LEER (Ferien, Wochenenden, nachmittags, nachts). Oder dürfen die Schüler die Tische abends mit nach Hause nehmen? Dann sollten sie klappbar und klein sein sonst gibt es Probleme im Schulbus.
    Aber Mario kauft doch bestimmt schon mal einen, so begeistert wie er ist.
    Ich wäre für Helmpflicht 24/7. Dann spart man sich auch den Frisör. Also designed schon mal schöne Helme.

  5. Ich kann der Kritik von Sylvia oben irgendwie auch nicht folgen.
    Falsches Forum, vielleicht? Hier geht doch um Trends der Technik und nicht um soziale Probleme in der Welt. Was haben Erdbeben mit Unterernährung zu tun. Es ist einem Erdbeben doch völlig egal wie ernährt deren potentiellen Opfer sind. Es wird mit aller Wucht stattfinden auch wenn alle noch soviel zu essen haben.
    Auch irgendwelche Statistiken aus der Vergangenheit sind den kommenden Erdbeben und den Opfern so was von egal.
    Ich finde, jedes Opfer was man in einem Erdbebenfall vermeiden kann, ist ein Segen.
    Hat Sylvia eigentlich keine Kinder, die in NZ zur Schule gehen? Ist ihr das wirklich so egal?
    Super Erfindung, finde ich jedenfalls auch.

  6. Uta Braschoß ist die größte Lügnerin, die ihr im Netz findet. Sie baut nix, Sie ist keine Architektin. Sie hat sich einen geschützten Titel angemaßt und wenn ihr nach den Namen googlet, dann findet ihr die ganze Wahrheit über diese Lügnerin!

  7. @Marco Jautz: Was geht denn hier für ein Film ab? Wie kommt es, dass Sie Ihre eigene Geschäftspartnerin als Lügnerin darstellen? Die Seite von Frau Braschoß verweist auf Ihre Webseite. Oder sind Sie nicht der, für den Sie sich ausgeben???

  8. Frau Braschoß war nie meine Geschäftspartnerin. Sie ist eine Lügnerin und Betrügerin!

  9. Wehrte Damen und Herren,
    ich bitte Sie beleidigende Ausdrucksweisen im Kommentarbereich zu unterlassen und dies privat zu klären. Ich muss sonst die entsprechenden Kommentare entfernen. Vielen Dank.

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>