Apple investiert bereits seit längerem Milliardensummen in die Produktion Erneuerbarer Energien. Zum einen wird dabei Grundlagenforschung gefördert – beispielsweise in Sachen Wellenkraftwerke. Der Konzern investiert aber auch ganz konkret in eigene Kraftwerke wie Solarparks. Damit liegt Apple durchaus im Trend: Einer Studie des World Ressource Institute zufolge wurden im vergangenen Jahr weltweit rund 252 Milliarden Euro in Erneuerbare Energien investiert – und damit in etwa doppelt so viel wie in fossile Energieträger. Nun scheint Apple zudem auf dem Weg zu sein, eine wichtige Marke zu erreichen: Schon bald könnte der Konzern mehr nachhaltige Energie produzieren als er in seinen Fabriken und Rechenzentren verbraucht.


Auch auf dem Dach von Apples Firmensitz in Cupertino wurden Solarmodule installiert. Foto: Joe Ravi [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
Auch auf dem Dach von Apples Firmensitz in Cupertino wurden Solarmodule installiert. Foto: Joe Ravi [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Apple könnte den Strom direkt an den Verbraucher verkaufen

Um diese überschüssige Energie zu vermarkten hat Apple daher nun eigens eine Firma namens Apple Energy LLC gegründet. Damit geht der Konzern einen ungewöhnlichen Weg. Denn offensichtlich soll der selbst produzierte Strom nicht einfach an einen klassischen Energiekonzern verkauft und dann ins Netz eingespeist weren, sondern Apple plant den Strom selbst an den Endkunden zu verkaufen. Auf diese Weise könnte der Konzern höhere Verkaufspreise erzielen, müsste aber auch eine eigene Infrastruktur für Marketing, Vertrieb und Transport aufbauen. Aktuell produziert Apple dabei vor allem durch Solarparks, Wasserkraftwerke und Biogasanlagen Strom. Langfristig könnten aber auch noch andere Formen der nachhaltigen Energieproduktion hinzukommen.

Möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit den geplanten Elektroautos

Apple selbst hat sich allerdings noch nicht detailliert zu den Plänen für die neu gegründete Firma geäußert. Dies ist aber für Apple keineswegs ungewöhnlich. So ist es durchaus denkbar, dass die nun gegründete Firma in Zusammenhang mit einem weiteren Zukunftsprojekt des Konzerns steht. Denn Gerüchten zufolge arbeitet Apple auch an der Entwicklung eines Elektroautos. Durchaus denkbar, dass Kunden dann später einmal nicht nur saubere Autos bei Apple kaufen können, sondern auch die zum Fahren benötigte nachhaltige Energie.


Via: Digitaljournal

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.