Es lohnt sich, durchzuhalten! Paartherapeut legt die 5 Phasen der Liebe fest

Der Paartherapeut Roland Weber hat seine Patienten ganz genau beobachtet und die Veränderungsprozesse ihrer Liebesbeziehungen analysiert. Heraus kam das Konzept der 5 Liebesphasen, das uns eines deutlich vor Augen führt: Wenn die Schmetterlinge im Bauch weggeflattert sind, kann es sich absolut lohnen, trotz aufkommender Streitigkeiten, durchzuhalten!

Verliebtsein ist schön! Liebe ist noch viel schöner …

»Ich bin soooo verliebt!«

Rosarote Brille, Schmetterlinge im Bauch, Verliebtheit pur: Die erste Phase der Liebe fühlt sich richtig gut an! In dieser Zeit sieht man im neuen Partner das perfekte Idealbild, überhäuft ihn mit Aufmerksamkeit und erleidet im Falle des Getrenntseins echten Herzensschmerz. Ungefähr anderthalb Jahre läuft das so, dann ist Schluss damit. Viele Beziehungen gehen an diesem Punkt bereits auseinander, weil die Verliebtheit allzu oft mit Liebe gleichgesetzt wird. »Ich liebe dich nicht mehr«, heißt es dann. Und Schluss.

»Das stört mich an dir!«

In der zweiten Phase erkennen wir plötzlich die Mankos des anderen, sind von einigen seiner Eigenschaften genervt und merken, dass uns doch mehr unterscheidet, als wir zuvor ahnten. Aber auch die gemeinsamen Eigenschaften, das Verbindende, wird wahrgenommen. Man kritisiert sich nun öfter gegenseitig und muss auch hin und wieder kräftig schlucken. Es wird Zeit, Kompromisse einzugehen – und sich mit etwas Mut auf eine echte, tiefe Begegnung mit seinem Gegenüber einzulassen.

»So viele Gegensätze – wäre eine Trennung nicht besser?«

In der dritten Phase wird es eher noch schwieriger als besser, oft denken nun beide Partner über eine Trennung nach. Es gibt immer wieder Streitigkeiten, hierbei geht es um Revier- und Machtkämpfe. Jeder möchte das letzte Wort haben und sich durchsetzen, zumindest in Teilbereichen der Beziehung. Wenn ihr dieses Stadium auf gesunde Weise überlebt, dann wartet am Ende eine friedvolle Akzeptanz auf euch, die schon ein Teil der wahren Liebe ist.

Die 5 Phasen der Liebe in einem flotten, aber vielsagenden Video

»Das bin ich, das bist du und das sind wir.«

In der vierten Phase habt ihr euch gegenseitig schon sehr gut kennengelernt, wisst um die Schokoladenseiten eurer Beziehung, ebenso wie um die Schattenseiten. Ihr akzeptiert euch gegenseitig, so wie ihr seid, und jeder von beiden beginnt, wieder eigene Räume abseits des »Wir« zu erobern. Doch auch der Zusammenhalt zählt: Nicht allen gelingt es, da die richtige Balance zu finden.

»Du bist mein Zuhause«

Diese Überschrift klingt richtig schön, oder? Wahrscheinlich habt ihr nun die wahre Essenz der Liebe erreicht, eine tiefe Vertrautheit, ohne irgendwelche (Selbst)täuschungen. Alle Höhen und Tiefen sind durchschritten, jetzt kann euch eigentlich nichts mehr trennen! Weil die vorherigen drei Phasen allerdings so anstrengend sind, gelangt heute kaum noch jemand bis in das fünfte und letzte Stadium. Doch wer Eltern oder Großeltern hat, die richtig gut miteinander auskommen, nach Jahrzehnten noch Hand in Hand spazieren gehen und sich oftmals liebevoll gegenseitig foppen, der hat diese schöne Phase bereits lebendig vor Augen. Nachahmenswert, oder?

Quelle: forschung-und-wissen.de