Home » Trend Nachrichten » Europäischer Hyperloop: Von Wien nach Budapest in 10 Minuten

Europäischer Hyperloop: Von Wien nach Budapest in 10 Minuten

Drei US-Unternehmen sind es inzwischen, die angekündigt haben, Teststrecken für Hyperloop-Züge zu bauen. Hyperloop ist ein Hochgeschwindigkeitszug, der unter der Aufsicht von Multimilliardär Elon Musk entwickelt wird. Nun ist auch eine Hyperlook-Strecke in Europa geplant. Die Strecke Wien – Bratislava – Budapest soll künftig in 18 Minuten zurückgelegt werden können.

Bild: HTT

Bild: HTT

Mit Highspeed durch Europa

Der Vorschlag zum Bau Strecke kommt von Hyperloop Transportation Technologies (HTT), ein Unternehmen, das sich über die Plattform JumpStartFund finanziert. HTT baut bereits eine Teststrecke in Kalifornien. Offenbar wurde bereits eine Vereinbarung mit der Slowakei getroffen, um den Bau der Strecke zu ermöglichen.

Slovakia is a technological leader in the automotive, material science, and energy industries, many of the areas that are integral to the Hyperloop system. Having a European Hyperloop presence will incentivize collaboration and innovation within Slovakia and throughout Europe. With our project in Quay Valley, this agreement with Slovakia, and future developments with other regions of the world, HTT truly has become a global movement”, so Dirk Ahlborn, der CEO von HTT.

Hyperloop als Transportmittel der Zukunft

Die europäische Hyperlook-Strecke soll es möglich machen, in nur 8 Minuten die Strecke zwischen Wien und Bratislava zurückzulegen. Nach Budapest braucht der Hochgeschwindigkeitszug dann noch weitere 10 Minuten. Außerdem wird darüber nachgedacht, Bratislava außerdem mit Košice zu verbinden, einer Stadt in Osten der Slowakei. Für die 400 km lange Strecke soll der Zug 25 Minuten benötigen.

„*Hyperloop in Europe would cut distances substantially and network cities in unprecedented ways. A transportation system of this kind would redefine the concept of commuting and boost cross‐border cooperation in EuropeW, so der Wirtschaftsminister der Slowakei, Vazil Hudak.

Die Hyperlook-Technologie befindet sich allerdings momentan noch in der Testphase. Bis jetzt wurde noch keine Hyperlook-Strecke tatsächlich gebaut, und auch bezüglich des Designs für die Kabinen sind sich die Entwickler noch nicht entschieden.Elon Musk selber bezeichnete die Hyperlook-Züge einmal als “fünftes Transportmittel der Zukunft.”

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>