Tesla-Chef Elon Musk hat sich für die nächsten Jahre ambitionierte Ziele gesetzt. So kommt demnächst das neue Modell Tesla 3 auf den Markt und soll die Produktionszahlen in bisher nicht gekannte Höhen treiben. Aktuell produziert Tesla rund 50.000 Autos im Jahr – schon 2018 sollen es aber rund 500.000 Elektroautos werden. Dies wird allerdings nur möglich sein, wenn es dem Unternehmen gelingt, die Produktionsprozesse in den Fabriken zu automatisieren und zu optimieren. Für diese Aufgabe holt sich Tesla nun deutsche Hilfe und übernimmt den rheinland-pfälzischen Anlagebauer Grohmann Engineering. Dies gab das Unternehmen im Rahmen einer Online-Pressekonferenz bekannt. Es handelt sich erst um die dritte Übernahme in der Firmengeschichte von Tesla überhaupt.


Tesla Model X
Tesla Model X Elektro-SUV

In Deutschland sollen rund 1.000 neue Stellen geschaffen werden

Grohmann Engineering hat aktuell rund 700 Mitarbeiter und sitzt in Prüm. Dort soll nun vorübergehend auch die Deutschland-Zentrale von Tesla eingerichtet werden. Der Elektroautobauer plant zudem, in den nächsten zwei Jahren in Deutschland rund 1.000 neue Stellen zu schaffen. Die Expertise des deutschen Anlagebauers soll dann helfen, die Produktionszahlen massiv zu erhöhen – ohne dass die Kosten dabei aus dem Ruder laufen. In der Vergangenheit hatte Tesla in diesem Bereich immer wieder Probleme und konnte einige Produktionsziele nicht erreichen. Im vergangenen Quartal gelang dem Unternehmen aber zumindest zum zweiten Mal in der Unternehmensgeschichte der Sprung in die Gewinnzone.

Tesla hat vor kurzem auch das Unternehmen SolarCity übernommen

Langfristig sollen die Elektroautos von Tesla dann zum größten Teil durch Roboter zusammengebaut werden. Schon 2020 will Unternehmenschef Elon Musk dabei rund eine Millionen Fahrzeuge produzieren und verkaufen. Parallel betreibt das Unternehmen in den Vereinigten Staaten allerdings auch den Einstieg in den Strommarkt. So wurde vor einigen Monaten die Übernahme des Unternehmens SolarCity bekanntgegeben. Gemeinsam sollen dann Solar-Dachziegeln und Speichermöglichkeiten für Privathaushalte verkauft werden. Auch in diesem Bereich könnte die Robotertechnik aus Deutschland durchaus eine wichtige Rolle übernehmen. Zunächst allerdings müssen noch die Regulierungsbehörden in Deutschland und den Vereinigten Staaten der Übernahme von Grohmann Engineering zustimmen. Bei Tesla geht man aber davon aus, dass dieser Prozess bereits Anfang nächsten Jahres abgeschlossen sein wird.


Via: Business Green

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.