Home » Technik » Falcon 9 Rakete: SpaceX nimmt Weltraumflüge wieder auf

Falcon 9 Rakete: SpaceX nimmt Weltraumflüge wieder auf

Im September war eine Rakete des privaten Weltraumunternehmens SpaceX während des Auftankens spektakulär explodiert. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden. Mehr noch: Das Unternehmen gab sogar bekannt, dass selbst mögliche Astronauten an Bord die Explosion überlebt hätten. Dennoch handelte es sich um einen schweren Rückschlag für SpaceX. Denn die zerstörte Rakete war bereits mit einem Kommunikationssatelliten eines Kunden bestückt, der ebenfalls unbrauchbar wurde. Die amerikanischen Luftfahrtbehörden ordneten zudem eine Untersuchung an und untersagten vorerst alle weiteren Starts der SpaceX-Raketen. Nun scheint das Unternehmen allerdings die Ursache für den Unfall gefunden zu haben: Einer der drei Heliumtanks an Bord hatte sich ausgewölbt und so für Reibung und Funkenschlag gesorgt.

Space X Falcon 9 Rakete

Space X Falcon 9 Rakete

Am Sonntag startet die erste SpaceX-Rakete seit September

Als Konsequenz daraus wird zukünftig wärmeres Helium getankt, sodass eine Auswölbung in Zukunft ausgeschlossen sein soll. Langfristig wird zudem das Design der Tanks vollständig überarbeitet. Bereits am Sonntag will Unternehmenschef Elon Musk dann schon wieder den ersten kommerziellen Flug ins Weltall durchführen. Dabei wird die Falcon-9-Rakete insgesamt zehn Kommunikationssatelliten in den Weltraum bringen. Auftraggeber ist das Unternehmen Iridium Communications. Für SpaceX ist es von entscheidender Bedeutung, zeitnah unter Beweis zu stellen, dass das Unternehmen in der Lage ist, Fracht sicher und zuverlässig ins Weltall zu transportieren. Ursprünglich wollte Musk daher bereits im November wieder mit Flügen ins Weltall beginnen – dann allerdings zogen sich die Unfalluntersuchungen länger hin als geplant.

Langfristiges Ziel ist eine Kolonie auf dem Mars

SpaceX gehört zu den privaten Weltraumunternehmen und versucht mit einer Reihe von Innovationen die Kosten für Transporte ins Weltall zu senken. Am bekanntesten ist dabei der Ansatz, einmal genutzte Raketen wieder aufzufangen und erneut zu verwenden. Langfristig denkt Unternehmensgründer Elon Musk zudem noch viel weiter: Er will eine dauerhafte Kolonie auf dem Mars gründen. Dafür müssen die Kosten für Weltraumflüge allerdings zunächst noch ziemlich kräftig sinken: Aktuell würde es rund zehn Milliarden Dollar Kosten einen Menschen auf den Mars zu bringen – Musk Pläne sehen hingegen Kosten von 140.00 Dollar pro Person vor.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*