FFE – Durch den Einsatz energieeffizientester Technologien könnten bis 2050 die Kohlenstoff-Emissionen um 60 – 70 % gemindert werden

FFE-Forschungsstelle für Energiewirtschaft Logo (Quelle www.ffe.de)

Die Ergebnisse einer langandauernden Studie der FFE (Forschungsstelle für Energiewirtschaft e. V.) sind in dem Ergebnis Energiezukunft 2050 umfangreich zusammengefasst. Als Ergebnis geht aus dieser Studie hervor, dass durch den Einsatz energieeffizientester Technologien bis zum Jahr 2050, die Kohlenstoff-Emissionen in der Bundesrepublik um 60 – 70 % gemindert werden könnten. In verschiedenen Szenarien werden die Ergebnisse dargestellt, die sich aufgrund von Hochrechnungen verschiedenster Faktoren ergeben würden. Die Ziele, die sich die Bundesregierung dabei gesteckt hat, sind laut dieser Studie jedoch in keinem Fall zu erreichen.

Aufteilung des Endenergieverbrauchs auf Anwendungsarten und Sektoren (Quelle www.ffe.de)

Gerade im Szenario 2 hat man bei der FFE eine erhöhte Technikeffizienz zugrunde gelegt. Zudem sollte noch beachtet werden, dass umweltbewusstes Handeln in unser aller Interesse liegt und als Voraussetzung für dieses Szenario angenommen wird. Schritte in die Richtung dieser erhöhten Technikeffizienz lassen sich tagtäglich beobachten. Die Entwicklung und Forschung im Bereich alternativer Techniken für Heizung und Antriebe gehen genau in die richtige Richtung. Ebenso die Entwicklungen, die im Bereich der alternativen Stromerzeugung zu verzeichnen sind. Beispielsweise Themen wie Energieerzeugung aus Abfallstoffen wie Urin, oder die Forschungsergebnisse der Wissenschaftler an der University of California, die an der Gewinnung von Benzin aus Luft forschen, lassen hoffen, dass dieses Szenario nicht zu hoch gegriffen ist. Bleibt eigentlich abzuwarten, ob dieser Trend in die richtige Richtung anhält und auch weitere Projekte hier in Deutschland gefördert werden.

Die gesamten Ergebnisse dieser Studie finden sich HIER, oder als PDF Dokumente in der Langversion Teil I hier sowie den Teil II hier und in der Kurzversion hier. Im Ergebnis dieser Studie werden die Entwicklung von Energiebedarf und der CO2 Emissionen bis zum Jahr 2050 mittels dreier unterschiedlicher Szenarien ermittelt. Hierfür wurde eine Methodik für die Betrachtung aller Wirtschaftssektoren sowie der Energieanwendungsbereiche in Deutschland auf Ebene der Nutzer entwickelt. Gerade der Bereich Energie bietet viele Möglichkeiten und Wege, diese Ziele zu erreichen.