Home » Lifestyle » Finnische Studentin entwickelt ein Zelt mit Blitzableiter

Finnische Studentin entwickelt ein Zelt mit Blitzableiter

Die Wahrscheinlichkeit vom Blitz getroffen zu werden ist deutlich höher als einen Volltreffer im Lotto zu landen. Eine ähnliche Statistik las auch die finnische Studentin Kama Jania und entschied sich zumindest einen Teilaspekt dieses Problems zu lösen. Denn auch Wanderer und Camper geraten immer mal wieder in ein Gewitter und mussten sich dann bisher rechtzeitig in Sicherheit bringen. Zukünftig könnten sie allerdings auch einfach in ihrem Zelt Schutz suchen. Denn die so genannten „Bolt Tents“ besitzen einen eigenen Blitzableiter. Dieser sorgt dafür, dass die Camper sowohl vor direkten, als auch vor indirekten Blitzeinschlägen geschützt sind. Das Zelt gibt es dabei als Tagesvariante sowie als Ein- und Dreimannzelt.

Copyright: Kama Jania

Copyright: Kama Jania

Bei Tests im Labor konnten künstliche Blitze problemlos abgefangen werden

„Als ich ein Kind war, haben mich laute Donner und Blitze geängstigt, selbst wenn ich zu Hause war. Heute machen mir Gewitter noch immer Angst, aber nur in freien Flächen, besonders in den Bergen. Ich mag Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Klettern und gerate dabei manchmal in schwierige Situationen, wenn ein Sturm aufzieht. Daher habe ich die Bolt Tent Serie entworfen“, erläutert die finnische Studentin die Idee hinter den Zelten mit Blitzableitern. Abgefangen werden die Blitze dabei von Aluminiumstangen, die Blitze mit einer Stärke von bis zu 200 Kilovoltampere auffangen und unschädlich machen können. Bei Tests im Labor erwies sich die Schutzkonstruktion dabei schon als erfolgreich.

Auch bei Regen und Wind bieten die Zelte Schutz vor den Naturgewalten

Auch der Komfort ist bei der Entwicklung des Zelts nicht zu kurz gekommen. So besitzen die Stangen einen eigenen Aufbaumechanismus, der das Zelt innerhalb kurzer Zeit automatisch aufstellt. Anschließend kann darin problemlos Schutz gesucht werden. Auch bei Regen und Sturm erwiesen sich die Zelte bereits als wirksam. So verbrachte die Erfinderin persönlich sechs Stunden in einem Sturm mit starken Winden und heftigen Regenfällen – und überstand diesen Versuch unbeschadet. Die Zelte bestehen zudem trotz des integrierten Blitzableiters aus leichten Materialien und lassen sich so problemlos tragen.

Via: Kama Jania

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>