Ford CEO Mark Fields hat im Rahmen einer Pressekonferenz in San Francisco über die Zukunft der autonomen Autos gesprochen und eine recht zuversichtliche Prognose in Aussicht gestellt. Demnach sollen komplett autonome Autos schon in vier Jahren die Straßen der Städte erobern.


Ford Kamera

Selbstfahrende Autos erobern die Straßen

Fields erklärt, dass sich Ford neben dem Kerngeschäft, also dem Verkauf von Trucks und Autos, auch weiterhin auf Innovationen, mutige Ideen und Entwicklungen konzentrieren möchte. Der Markt der selbstfahrenden Autos spielt dabei eine große Rolle. Ford hat bereits gut funktionierende Prototypen im Fuhrpark. Fields ist daher optimistisch gestimmt und glaubt, dass komplett über eine Software gesteuerte Autos schon in vier Jahren die Straßen erreichen. Hier stimmt der Experte etwa mit den Prognosen von Tesla Chef Elon Musk überein. Musk ist auch der Meinung, dass die Technologie in zwei bis drei Jahren ausgereift sei. Dennoch gibt der Tesla Gründer zu bedenken, dass die rechtlichen Regelungen weitere fünf Jahre beanspruchen dürften. Google und auch Apple sehen ihre autonomen Autos nicht vor 2020 auf den Straßen fahren. Zu etwaigen Gesetzesänderungen ist sich Field sicher, dass die Technologie den Weg weisen werde. Allerdings sieht auch der Ford CEO die rechtliche Komponente als nächste größere Hürde an.


In Zukunft wird der Trend zu autofreien Innenstädten, nach dem Konzept von Oslo gehen. Fields ist zudem davon überzeugt, dass wir uns in wenigen Jahren auch von dem Besitz eines Fahrzeuges trennen müssen. Vielmehr werden Autos einfach nach Bedarf verfügbar sein. Seine selbstfahrenden Autos testet Ford bereits ausgiebig in einer 13 Hektar großen Testanlage an der Universität Michigan. Die Strecke ist mit verschiedenen Hindernissen und realen Verkehrssituationen gespickt.

Quelle: Recode

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.