Mit dem handlichen Gaga Vibrator möchte der Sexspielzeug-Hersteller Svakom auf der aktuellen „Selfie-Trendwelle“ mit schwimmen. Der Selfie-Sex-Stick ermöglicht intimste Einblicke und überträgt bei Bedarf sogar die Live-Bilder und Videos per Facetime.


Selfie Sex Stick
Selfie-Sex-Stick „Gaga“ für intime Aufnahmen

Vibrator mit Selfie-Kamera

Im Video werden die einzelnen Funktionen des Gaga-Vibrators näher erläutert. Die unterschiedlichen Vibrationsstärken und Wasserfestigkeit, interessieren hier jedoch nur am Rande. Schließlich unterscheidet sich das Spielzeug wesentlich von herkömmlichen Vibratoren. Verbaut ist eine HD-Kamera, die zusätzlich auf eine LED-Beleuchtung setzt. Die Kamera soll dazu dienen die intimsten Momente aufzuzeichnen und auf Wunsch auch mit dem Partner beispielsweise teilen zu können. Was ziemlich abgefahren klingt, scheint bei den Frauen jedoch großes Interesse zu wecken. Mit dem Stick kann man Videos und Fotos erstellen. Dazu muss das Gerät jedoch über USB-Kabel mit dem PC oder Notebook verbunden werden. Das HD-Material kann auch live über Facetime übertragen werden.

Preis und Verfügbarkeit

Ob die Aufnahmen schließlich die Lust steigern, bleibt dahingestellt. Denkbar ist jedoch, dass viele Frauen den Stick ausprobieren würden um sich selbst zu erkunden. Männer hingegen könnten den Gaga-Vibrator nutzen um sich auf die Suche nach dem sagenumwobenen G-Punkt zu begeben. Für 119,99 Pfund ist der „Svakom Gaga Sex Selfie Stick“ im Online Shop des Herstellers verfügbar. Der Online-Shop Amorelie hat den Vibrator ebenfalls im Angebot.


Selfi-Sex-Stick im Video

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Toddi

    2. November 2015 at 18:21

    Ich weiß nicht, gibts nicht schon genug Sexspielzeuge, Pornos und Musikvideos in denen Frauen zu objekten gemacht werden, um der jungen Generation Respekt vor dem anderen Geschlecht bei zu bringen, ach nein geht ja gar nicht, dazu müssten die Frauen was an haben und Selbstwertgefühl besitzen und sich nicht für Geld an der pervertierung der Jugend beteiligen. Sry etwas ausgeufert, trotzdem eine schwachsinnige Erfindung. Das selbe gilt natürlich auch für die Männer was ich weiter oben geschrieben habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.