Fraunhofer-Forscher haben aus den Samen von Süßlupinen ein Erfrischungsgetränk entwickelt, das Sportler nach einer besonderen Anstrengung wieder fit macht. Der Drink enthält jede Menge Proteine, also besonders wertvolle Nahrungsergänzungsmittel. Vor Jahren schon haben diese Forscher Nahrungsmittel aus Lupinensamen hergestellt.


Bild: Fraunhofer IVV

In beiden Fällen galt es, die in den Samen enthaltene Phytinsäure zu entfernen. Diese bindet wertvolle Mineralien an sich und hemmt Enzyme, was sie alles andere als bekömmlich macht. Die Wissenschaftler am Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV) in Freising entwickelten ein Verfahren, das gleichzeitig die störende Säure entfernt, ohne die wertvollen Proteine zu zerstören. In einem zweistufigen Maische- und Fermentationsprozess bauen Mikroorganismen die Phytosäure ab. Zum Schluss liegt ein Lupinenextrakt in Form einer Paste oder eines Pulvers vor. Es wird wie Brause in Wasser oder einer anderen Flüssigkeit gelöst. Heraus kommt ein bekömmliches, nahrhaftes und zugleich erfrischendes Getränk.

Das kann jede Brauerei

„Wir entwickeln und optimieren Herstellungsverfahren, bei denen traditionelle Methoden mit neuen Inhaltsstoffen kombiniert werden“, sagt Raffael Osen, Projektleiter am IVV. „Auf diese Weise entstehen neue, gesunde und nachhaltige Nahrungsmittel.“ Tatsächlich ähnelt der Herstellungsprozess dem des Bierbrauens. Eingesetzt werden Apparate wie Maischpfanne, Läuterbottich oder Gärtank, über die jede Brauerei verfügt. Das heißt: Jede auch noch so kleine Brauerei kann das Verfahren nutzen, ohne dass in neue Anlagentechnikinvestiert werden muss.


Laktosefrei und vegan

„Auch kleine Brauereien haben die Möglichkeit, mit geringem ökonomischem Risiko Erfrischungsgetränke im Bereich Sport, Wellness oder Gesundheit anzubieten“, meint Caroline Fritsch, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IVV. „Die Herstellung der Lupinen-Drinks ist letztlich nicht schwieriger als Bier brauen“, ergänzt Osen. Experten des Riedenburger Brauhauses und des Neumarkter Lammsbräu haben die Entwicklung begleitet. Das Heidelberger Unternehmen Wild, ein Spezialist für Getränkegrundstoffe, hat auf Basis des Lupinen-Extrakts bereits ein Fruchtgetränk mit Mango- und Apfelgeschmack produziert.

Der Lupinentrank sei erfrischend wie ein kühles Pils, so die Forscher, sei aber reich an Protinen und vollkommen alkoholfrei und zudem noch kalorienarm. Anders als ein Molkegetränk, das mit Kohlensäure versetzt ist, sei das neue Getränk laktosefrei und vegan.

via Fraunhofer

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.