Neues Glow Paper vorgestellt
Neues Glow Paper vorgestellt.

In den neuesten technischen Gadgets wie der Apple Watch sind innovative Technologien verbaut, um diese so klein, effizient und leistungsfähig wie möglich zu halten. Doch noch immer haben wir keine HD Bildschirme, die sich wie Zeitungspapier aus- und einrollen lassen. Dies wird sich in nicht allzu ferner Zukunft ändern und um dieser Entwicklung ein wenig mehr Auftrieb zu verleihen, haben chinesische Wissenschaftler nun ein neues glühendes Papier entwickelt, welches zu genau diesen flexiblen Bildschirmen führen wird. Was hinter dem hauchdünnen leuchtenden Papier steckt und wie die Forscher dieses auf einer im Vergleich umweltfreundlicheren Basis entwickelt haben, seht und lest ihr in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft.


Glow Paper: Forscher entwickeln glühendes Papier

Bildschirme die aussehen wie Zeitungspapier haben schon wir vor Jahren in Animationen und Visionen für das Jahr 2020 von Unternehmen wie Microsoft gesehen. Forscher aus aller Welt haben in der Zwischenzeit funktionsfähige Prototypen vorgestellt, doch noch immer halten wir diese nicht in unseren Händen. Schon vor mehreren Jahren zeichnete sich die Entwicklung von flexiblen und hauchdünnen Displays ab und die Forschung macht auch weiter Fortschritte. In diesen Tagen haben chinesische Wissenschaftler mit der Entwicklung eines neuen glühenden Papiers auf diesen Trend aufmerksam gemacht. Das neue Glow Paper ist zwar nicht das erste leuchtende Papier dieser Art, doch die Wissenschaftler haben in dem Herstellungsverfahren des Papiers einige Feinheiten verbessert um den Weg zur Massentauglichkeit von flexiblen Displays zu ebnen, wie auch die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Ergebnisse der Forschung wurden jüngst von der American Chemical Assoziation veröffentlicht.

Dieses leuchtende Papier ist nachhaltiger

Um Displays zu bauen werden unterschiedliche Chemikalien und Stoffe verwendet, die der Umwelt nicht gerade gut tun. Vor allem in der Herstellung von flexiblen Displays ist der Verzicht von umweltfeindlichen Stoffen so gut wie undenkbar. Für die Bildschirme der Zukunft jedoch wäre es ein enormer Schritt, falls wir es schaffen könnten, die Belastung für die Umwelt radikal zu drosseln, denn immerhin werden Bildschirme in hunderttausenden Einheiten in Fließband Manier unter strengen Sicherheits- und Gesundheitsvorkehrungen hergestellt. Wie schon frühere flexible Bildschirme verwendeten die Wissenschaftler in dem neuen glühenden Papier Nano Cellulose. Die Forscher setzten aber auf biologisch abbaubares Holzmehl in der Produktion. Typischerweise wird das Ausgangsmaterial gemahlen und unter hohem Druck zusammengepresst, was sehr viel Energie erfordert. Stattdessen setzen die Wissenschaftler bei dem neuen Papier auf die sogenannte Saugfiltration die weit weniger Energie benötigt um erst dann im Anschluss Quantenpunkte, also winzige Halbleiter in das Papier zu verbauen. Das End-Produkt hält höheren Temperaturschwankungen stand und ist wie die Herstellung der Displays selbst, weniger toxisch und durch den reduzierten Energieaufwand insgesamt nachhaltiger.


Quelle: Popular Science

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.