google, google suche
Die Google Suche wird sich verändern und uns den Alltag leichter machen.

Bei der alljährlichen I/O Konferenz von Google wurden zwar keine neuen Proukte wie beispielsweise ein Nexus-7-Tablet vorgestellt, dennoch sind viele andere Themen behandelt worden. Zuschauer wurden mit den Worten „Das Ende der Suche“ geschockt, anschließend flogen jedoch die Worte „wie wir sie kennen“ hinzu. Google hat intensiv an eine ihrer Kernfunktionen, der Suche, gearbeitet. Googles Senior Vice President und Software-Entwickler Amit Singhal verglich die „neue“ Suche sogar mit einem Star Trek-Computer.


Google Suche soll Fragen vorhersehen

Die neue Suche soll laut Singhal drei grundlegende Funktionen erfüllen: Fragen beantworten, mit dem Nutzer reden und Fragen vorhersehen. Durch den sogenannten Knowledge-Graph, welchen Google bereits letztes Jahr vorgestellt hat, ist es der Suchmaschine möglich, sich über Stichworte hinaus zu bewegen und sogar Beziehungen und Verbindungen zwischen Personen, Orten und Dingen zu verstehen. Nun sollen Fragen mithilfe des Knowledge-Graphs vorausgesehen werden. So könnte jemand, der die Suchmaschine fragt wie viel Einwohner Indien hat, diese Zahl mit einem anderen Land vergleichen wollen. Google zeigt nun automatisch den Vergleich mit China und Amerika an, da diese zwei Länder bei einem Vergleich am häufigsten herangezogen werden wenn es um die Einwohner Indiens geht.

Einwohnervergleich Indien
Einwohnervergleich Indien

Zugriff auf persönliche Daten

Um Nutzern welche auch andere Google-Services wie beispielsweise Gmail nutzen, zu helfen, greift Google in Zukunft auch auf diese Daten zurück. So kann man beispielsweise in der Suche eingeben, wann man heute eine Reservierung im Restaurant hat, und Google filtert die relevanten Daten heraus und zeigt sie an, ohne das der Nutzer alle seine Mails etc. durchgehen muss. Das selbe funktioniert auch mit getätigten Bestellungen oder Fotos, welche man beispielsweise auf Drive gespeichert hat.


Google zeigt in Zukunft auch die eigenen Reisepläne etc. an.
Google zeigt in Zukunft auch die eigenen Reisepläne etc. an.

Google spricht mit dir

Um es dem Nutzer noch leichter und natürlicher zu machen, kann Google jetzt Spracheingaben verstehen und umsetzen und gibt sogar eine gesprochene Antwort. Google geht sogar so weit, dass man nicht mal auf den Mikrofon-Button klicken muss, sondern nur sagen muss „Ok, Google, [FRAGE]“ und Google sagt einem dann die Antwort.

Google I/O 2013 zum Nachsehen:

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.