Die Zeiten, in denen Flugreisen nur den Reichen und Schönen vorbehalten waren, sind längst vorbei. Doch insbesondere Langstreckenflüge können auch heute noch eine erhebliche Belastung des Reisebudgets mit sich bringen. Es kann daher sinnvoll sein, bei der Buchung einige einfachte Tipps zu beherzigen – und so bei der Flugreise bares Geld zu sparen.


Tipp 1: Den richtigen Wochentag finden!

Die meisten Ziele weltweit werden heutzutage täglich mehrmals angesteuert. Die Preise können aber unter Umständen erheblich voneinander abweichen. Auf Strecken mit vielen Geschäftsreisenden ist beispielsweise der Freitag in der Regel extrem teuer. Urlaubsreisende hingegen sorgen teilweise dafür, dass Flüge an einem Sonntag ebenfalls kein Schnäppchen sind. Der Mittwoch hingegen gilt allgemein als nicht so stark nachgefragt. Wer flexibel ist, sollte also verschiedene Tage ausprobieren und so den günstigsten Tarif finden.

Stefan Loose Reiseführer Kambodscha: mit Reiseatlas
Preis: 23,99€
Zuletzt aktualisiert am 19.11.2017
Tipp 2: Frühzeitig buchen!


Last-Minute-Schnäppchen gibt es so gut wie gar nicht mehr. Die Airlines haben inzwischen dafür gesorgt, dass ihre Maschinen gut ausgelastet sind. Daher gilt in aller Regel: Je früher gebucht wird, desto niedriger fällt der Ticketpreis aus. Innerdeutsche Flüge sollten daher idealerweise rund zwei Monate vor dem Abflug gebucht werden. Bei internationalen Reisen empfiehlt sich sogar eine Buchung 19 Wochen vorher.

Tipp 3: Im richtigen Monat vereisen!

Die günstigsten Flüge findet man rein statistisch betrachtet im Januar und Februar. Auch der November gilt als vergleichsweise günstiger Monat zum Fliegen. Wer lieber im Sommer vereist, sollte dies am besten im Juni tun. In der Hauptsaison im Juli und August sind die Flüge hingegen in aller Regel deutlich teurer.

Tipp 4: Mehrere Flughäfen ins Auge fassen!

Wer etwas kreativ ist, kann auch bei der Auswahl des richtigen Flughafens Geld sparen. Wer beispielsweise die Bauten von Angkor Wat in Kambodscha besuchen möchte, kann direkt nach Siem Reap fliegen – oder aber auch zunächst Bangkok ansteuern und von dort aus extrem günstig mit dem Zug das Ziel erreichen. Auch die Option von Gabelflügen sollte geprüft werden. Teilweise können so erhebliche Gelder eingespart werden.

Tipp 5: Keine Angst vor Zwischenlandungen!

Direktflüge sind in der Regel am teuersten. Deutlich günstiger kann es hingegen werden, wenn eine Airline dich zunächst mit einem Zubringerflug zu seinem Drehkreuz bringt und du dort dann noch einmal umsteigst. Dies gilt insbesondere bei Flügen in Richtung Osten mit Zwischenlandung auf der arabischen Halbinsel. Zwar verlängert sich dadurch die Reisedauer – aber der Preis sinkt oftmals auch signifikant.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.