Manchen Menschen ist Mode übergeordnet wichtig. Wer nicht das Haus verlässt, ohne vorher eine halbe Stunde über sein Outfit nachzudenken, der möchte unter Umständen auch seinen Hund mal entsprechend ausstaffieren. Das übernimmt das kleine Berliner Modelabel “happystaffy.me”, das sich auf das Entwerfen und die Herstellung handgemachter und maßgeschneiderter Hundebekleidung spezialisiert hat.


Happy Staffy
HappyStaffy: Aleksandra Bettin Foto: VOX/Sony

Maßkleidung für den Hund

Es gibt einen überraschend großen Markt für Hundebekleidung. Der Firmengründerin von happystaffy.me, Aleksandra Bettin, war das Angebot aber zumeist weder hochwertig noch trendig genug. Deswegen bietet sie mit ihrem Label Hundekleidung als Maßanfertigung an. Der Kunde vermisst seinen Hund und übermittelt die Maße, und wenig später hält er ein maßgefertigtes Stück Hundebekleidung in der Hand.

Bettin kleidet ihre Hunde im Winter aus Prinzip ein, damit diese nicht frieren müssen. Außerdem verweigerte ihre Hündin Chica, die auch Modell für das Firmenlogo stand, schlichtweg Spaziergänge im Regen. Die Kleidung schütze sie davor, zu nass zu werden. Es geht bei happystaffy.me nicht darum, den Hund zu verkleiden, sondern ihn mit Kleidung auszustatten, die tatsächlich eine Funktion erfüllt. “Ich würde sagen: es muss funktional sein, es muss gut sitzen, es muss ästhetisch ansprechend sein und auch von hoher Qualität sein. So dass man sagt: Ja das finde ich cool, das ist mir jetzt nicht peinlich die Sachen meinem Hund anzuziehen”, erklärt Bettin das Konzept.


Die Kleidung wird von zwei Schneiderinnen in Berlin produziert und ist deshalb etwas teuerer. Dafür bekommt der Kunde aber echten Mehrwert.

Bisher verkauft happystaffy.me die Hundekleidung nur über das Internet – an Kunden in ganz Deutschland, teilweise sogar an internationale Kunden.

happystaffy.me bei Die Höhle der Löwen

Auf mittelfristige Sicht möchte das Team von happsystaffy.me auf jeden Fall expandieren. Doch dazu wird Kapital benötigt. Und um dieses zu organisieren, stellt Firmengründerin Aleksandra Bettin ihr Unternehmen heute Abend bei “Die Höhle der Löwen” auf Vox vor. Dort möchte sie einen der Löwen zu einem Investment bewegen und Werbung für ihre Produkte machen. Klein ist die benötigte Summe nicht. Für 150.000 Euro bietet Bettin 20 Prozent Anteile an ihrer Firma an. Ob dieses Angebot den Löwen lohnenswert erscheint, wird sich heute Abend ab 20:15 Uhr auf Vox zeigen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.