Mit einem Budget von zehn Millionen Dollar und ambitionierten Zielen haben Forscher der US-Eliteuniversität Harvard mit der Entwicklung von Roboter-Bienen begonnen. Die künstlichen Insekten sollen im Aufbau, der Wahrnehmung und im Verhalten echten Bienen gleichen.


robobiene

„Diese Forschung hat zum Ziel, die Biologie der Bienen besser zu verstehen und dieses Verständnis zu nutzen, um verschiedene Bereiche der Informatik und Ingenieurskunst voranzutreiben“, betont Projektleiter Robert Wood.


Als Ergebnis des fünf Jahre dauernden Projektes streben die Forscher Bienen-Roboter mit etwa 5cm Flügelspannweite und nur einem halben Gramm Gewicht an. Sie sollen über Sensoren verfügen, die den Augen und Fühlern der natürlichen Vorbilder in ihrer Funktion ähneln. Auch Flug- und Schwarmverhalten soll nachgeahmt werden. Dazu soll ein geeigneter Algorithmus entwickelt werden, der die Kommunikation der Insekten in einem Schwarm simuliert.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.