Der US-Bundesstaat Hawaii zeichnete sich in der Vergangenheit bereits durch die ein oder anderen Umweltinitiative aus. Beispielsweise war der Insel-Verbund 2015 der erste US-Bundesstaat, der ein umfassendes Plastiktütenverbot einführte. Jetzt gibt es ein neues Projekt: Die Gesetzgeber des Bundesstaats möchten bis zum Jahr 2045 den bodengebundenen Verkehr auf den Inseln so umgestalten, dass er komplett auf erneuerbare Energien setzt.


Bild:  Hawaii Maui Makena Big Beach, f.ermert, Flickr, CC BY-SA 2.0
Bild: Hawaii Maui Makena Big Beach, f.ermert, Flickr, CC BY-SA 2.0

Gesetz sieht keine Strafzahlung vor

Die Pläne umfassen nicht nur den öffentlichen Verkehr auf den Inseln, sondern auch private Autos. Bis es in Hawaii nur noch Elektro-Autos und -Busse gibt, muss sich aber noch einiges bewegen. Nicht nur, dass von den eine Million Autos in Hawaii nur etwa 5000 Elektro-Autos sind, das Gesetz muss auch noch das Gesetzgebungsverfahren durchlaufen.

Dennoch ist Hawaii der richtige Bundesstaat, um das Vorhaben umzusetzen. Kein anderer Bundesstaat in den USA ist derart weit, wenn es um das Erreichen der Zielsetzungen im Bereich erneuerbare Energien geht.


Die Versorgungswirtschaft des Bundesstaates soll bis 2045 ebenfalls komplett mit erneuerbaren Energien laufen. Im Rahmen dieses Vorhabens ist auch eine Geldstrafe für Einrichtungen vorgesehen, die die Vorgaben nicht einhalten können. Eine solche Strafe ist für das Verkehrsvorhaben nicht vorgesehen. Nobody wants to step in and force people to get rid of cars that they might love now„, so Chris Lee vom Komitee für Energie und Umwelt in Hawaii.

Art der Durchsetzung ist noch unklar

Bisher ist noch nicht klar, ob das Gesetz mit einem Finanzierungsprogramm einhergehen soll. Allerdings stellte der Gesetzgeber bereits klar, dass sich die Vorgaben nur auf den Bodentransport beschränken werden. Der Flugverkehr ist bisher ausgenommen, da es ungleich schwieriger ist, Flugzeuge mit erneuerbaren Energien anzutreiben.

Damit Hawaii das gesetzte Ziel erreichen kann, werden auch andere Bundesstaaten mitziehen müssen. „Our ability to achieve it is really going to be dependent on what happens throughout the entire automotive industry. We can say we want 100 percent clean transportation technology, but the market in Hawaii is not nearly big enough by itself to move the whole global automotive industry. It will really take more than just Hawaii„, erläutert Hugh Baker von der Energieberatungs-Firma HD Baker & Co.

Wie genau der Bundesstaat das Vorhaben dann letztlich durchsetzen will, ist unklar. Erste Schritte sollen mit einem weiteren Gesetz verbunden werden, das die vorgeschriebene Dichte von Ladestationen für Elektroautos erhöht.

Via phys.org

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.