Home » Gesundheit » Hightech-Brille hilft Kindern mit seltener Augenerkrankung

Hightech-Brille hilft Kindern mit seltener Augenerkrankung

Amblyopie wird auch als Schwachsichtigkeit bezeichnet und entsteht, wenn sich das Sehsystem in der frühen Kindheit nicht richtig entwickelt. Bei Erwachsenen bleibt dann trotz Nutzung einer Brille immer eine gewisse Sehschwäche zurück. Wird die Krankheit allerdings bereits in der frühen Kindheit entdeckt, können noch entsprechende Korrekturen vorgenommen werden. Bisher müssen die Kinder dafür regelmäßig Augenklappen tragen und Augentropfen nutzen. Diese Behandlungsmethoden sind bereits rund fünfzig Jahre alt. Nun hat sich aber auch die moderne Technik der Augenerkrankung angenommen und eine spezielle Brille entwickelt, die bei Kindern das Sehsystem trainieren soll und so die Amblyopie bekämpft.

Via: Popsci Copyright: Amblyz

Via: Popsci Copyright: Amblyz

Augenklappen sind bei Kindern oft unbeliebt

Ziel der Behandlung bei Kindern ist es, dass betroffene Auge zu zwingen, aktiv zu werden. Trägt das Kind also eine Augenklappe auf dem gesunden Auge, muss das Hirn die Bilder des anderen Auges verwenden. Dieses wird so zu zur Aktivität angeregt und auf lange Sicht verbessert sich die Sehschärfe insgesamt. Dies funktioniert aber nur bis zu einem gewissen Alter. Nach der Pubertät ist eine Behandlung zumeist nicht mehr erfolgreich. Gerade kleine Kinder tragen aber die Augenklappen nicht besonders gerne, weil sie eine gewisse Stigmatisierung mit sich bringen. Die neu entwickelte Brille Amblyz setzt genau dort an und soll eine weniger auffällige Möglichkeit bieten, ein Auge gezielt zu trainieren.

Ein Brillenglas verdunkelt sich immer für einige Sekunden

Der Trick dabei: Die Brillengläser können sich verdunkeln. So ist es beispielsweise möglich einzustellen, dass auf einem Auge die Brille sich innerhalb eines Intervalls von dreißig Sekunden jeweils für einige Sekunden verdunkelt. In dieser Zeit muss dann das andere Auge genutzt werden. Gleichzeitig kann die Brille aber auch andere Sehprobleme lösen und beispielsweise bei Kurzsichtigkeit für ein besseres Bild sorgen. Die Gesundheitsbehörden der Vereinigten Staaten haben die Brille jedenfalls bereits zertifiziert. Sie ist dort für rund 450 Dollar erhältlich.

Via: Popsci

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht ver├Âffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>