Der Haptic Reader könnte vielen blinden Menschen als Hilfsmittel beim Lesen dienen. Er ermöglicht es, Bücher, die nicht in Brailleschrift geschrieben sind, entweder in solche ertastbar umzuwandeln, oder sie vorzulesen.


hapticreader


Wer als sehbehinderter Mensch gerne Bücher lesen möchte, sieht sich einerseits mit einer begrenzten Auswahl an Braillebüchern konfrontiert, kann desweiteren nur auf bestimmte Sprachen – wie Deutsch, Englisch, oder Französisch – zurückgreifen und findet schwer wieder auf die zuletzt gelesene Seite zurück.

Der Haptic Reader will dieses Problem lösen, in dem er die Buchseite einscannt und sie in Brailleschrift umwandelt, die dann auf dem Gerät ertastbar wird. Die umgewandelten Seiten können auch direkt gespeichert und mit anderen geteilt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich das Geschriebene vorlesen zu lassen.

hapticidea

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Karl-Heinz Hoffmann

    8. September 2011 at 11:51

    Niemand kann zu seinem Vorteil lesen, was er nicht mit Vergnügen lesen kann 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.