Wer auf schnöde Pauschalreisen keine Lust mehr hat und offen für was Neues ist, der kann seit 2013 Hip Trips buchen. Christina Borensky und Georg Schiffmann bieten den Kunden auf Hip Trips außergewöhnliche Reisepackages an, die auf die Interessen und Hobbys zugeschnitten sind.


Aktuell befindet sich die Angebotswebsite von Hip Trips noch in der Umstruckturierungsphase. Das Design wird schlanker und die Reiseangebote kompakter um noch einfacher und schneller das passende Erlebnis aufzuspüren. Auf Hip Trips findet man keine 0815 Reise, sondern wirklich einzigartige Trips. So kann man beispielsweise die „Extreme Adrenalin“ Reise nach Neuseeland buchen und dort so manch actiongeladenes Abenteuer beanspruchen. Neuseeland spricht  ja für sich schon für sehr viel Abwechslung und unterschiedliche Vegetationen und Landschaftsbilder, wenn dann auch noch spezielle Abenteuer dazu kommen, ist die ganze Sache so ziemlich rund.

Hip Trips
Bild: „Extreme Adrenaline“ via hip-trips.de

Unvergessliche Trips: Mehr als Stino-Urlaub

Die Trips können weltweit gebucht werden, wobei hier jedoch auch die Sicherheit der Kunden als höchstes Gut gilt. Je nach dem was man für Vorlieben hat und wie viel man erleben möchte und vor allem wo es hingehen soll, sind die Preise unterschiedlicher Natur. Die verschiedenen Erlebnisse, Touren und Tagesausflüge werden alle bereits im Vorab von Hip Trips gebucht, so dass man sich vor Ort keine Gedanken mehr machen muss. Die günstigsten Reisen über Hip Trips beginnen bei einigen hundert Euro. Je nachdem wie umfangreich das Paket ist, können jedoch auch schon einmal mehrere tausend Euro anfallen.


Der Trend zu etwas besonderem individuellen macht auch nicht vor den Reisen halt. In Zukunft wollen die Menschen sich vollends im Urlaub aus dem Alltag reißen lassen und fernab vom Schreibtisch auch was erleben und nicht Tag ein Tag aus am Strand verbringen und immer dasselbe erleben. Wer den Pauschalurlaub leid ist und bereits alle Speiseangebote des favorisierten Hotels in und auswendig kennt, der kann alsbald zu den Hip Trips greifen. Viele wollen vor Ort im Land der Träume auch etwas erleben und den Urlaub unvergesslich machen. Laut den beiden Betreibern der Hip Trips haben die Produkte der Hip Trips einen außergewöhnlichen Charakter, so dass auch die Produktionsfirma Sony auf die beiden Unternehmer zukam und Hip Trips für die Sendung „Die Höhle der Löwen“ nominierte. Hier können Christina Borensky und Georg Schiffmann auf das Reiseportal mit dem gewissen Extra aufmerksam machen und vielleicht sogar ein Investment sichern. Vorrangig dürfte wohl Jochen Schweitzer ein Auge auf Hip Trips werfen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.