Die Nutzung der Kraft des Windes in großer Höhe könnte in naher Zukunft die Gewinnung von grünem Strom revolutionieren. Geht es nach den Pionieren der Höhenwindtechnik, könnten überdimensional große Flugdrachen schon ab 2018 konventionelle Offshore-Windparks, sogar langfristig gesehen, ergänzen und vielleicht auch ersetzen. Das in Hamburg ansässige Unternehmen Firma SkySails arbeitet bereits an Lösungen mit Zukunftspotential.


SkySails
SkySails Windkraftanlagen könnten Windräder ablösen via SkySails

Mit dem zunehmenden Bedarf an Energie gelangen Experten zufolge auch konventionelle Windräder in naher Zukunft an ihre Grenzen. Es ist einfach immer weniger Platz für riesige Windparks verfügbar. Auch die Ausweitung auf das Meer in Form sogenannter Offshore-Windanlagen ist begrenzt. Windräder, die im Wasser installiert werden, können nur bei einer maximalen Tiefe von 40 Metern ökonomich und ökologisch sinnvoll betrieben werden. Die Suche nach alternativen Lösungen hat daher bereits begonnen. SkySails stellt infolgedessen auf der Unternehmenswebsite interessante Ansätze vor. Neben einem Zugdrachen-Windantrieb für Schiffe wird auch ein Einblick in die Höhenwindenergie geboten. Die SkySails-Anlagen können in Offshore-Parks installiert werden, die mehrere hundert Meter tief sind.

SkySails
SkySails Anlagen sind flexibler einsetzbar als konventionelle Offshore-Parks

Mit der Hilfe von Flugdrachen, Windsegeln und ähnlichen Systemen soll ab 2018 bereits erste Energie aus dem Höhenwind gewonnen werden. Experten sind zuversichtlich betonen jedoch auch, dass noch ein paar Hürden überwunden werden müssen. So gilt es noch Feinheiten bei der Technologie nachzujustieren. Desweiteren erfordern die neuen Anlagen auch entsprechende Genehmigungen. Einem aktuellen Bericht der Ostthüringer Zeitung zufolge arbeiten weltweit bereits 70 Unternehmen und Forschungseinrichtungen daran, die neue Energiequelle zu erschließen und mit den jeweiligen grünen „Generatoren“ in den Markt einzutreten. Marktreife Systeme sollen in den nächsten drei Jahren von mehr als 30 Unternehme lanciert werden. Im Hinblick auf die Umsetzung der technischen Konzepte gibt es unterschiedliche Herangehensweisen. Wir haben dazu bereits einen passenden Artikel veröffentlicht, der sich bestens eignet um tiefer in die Materie einsteigen zu können.


Der Vorteil der neuen Systeme ist die hohe Energieausbeutung, die in einem guten Verhältnis zu den relativ geringen Kosten steht. Im Vergleich zu konventionellen Windkraftanlagen benötigen die SkySails-Anlagen beispielsweise nur ein Zehntel des Materials. Die neuen Höhenwind-Systeme haben durchaus Potential und vervierfachen den Experten zufolge die Flächen, die weltweit zur Produktion von Windstrom geeignet sind. Ein weiterer positiver Aspekt dürfte die verhältnismäßig geringe Geräuschkulisse sein.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.