Home » Produkttrends » Honda: Mit dieser neuen Technologie halten Motorräder selbständig die Balance

Honda: Mit dieser neuen Technologie halten Motorräder selbständig die Balance

Die CES 2017 hatte so einige Überraschungen zu bieten, wir haben euch bereits darüber berichtet. Ein besonderes Highlight setzte Honda mit seiner neuen Technologie »Moto Riding Assist«, die ein Motorrad so in der Waage hält, dass es nicht mehr umkippt – weder während der Fahrt, noch, wenn es steht.

100801_honda_riding_assist

Diese Honda kippt nicht um / Foto: Honda

Die Maschine folgt einer vorangehenden Person im Schritttempo

Ein schweres Motorrad in engen Kurven oder beim Rangieren zu halten, ist ziemlich anstrengend, aber auch das stehende Gefährt kann bei ungeschickter Bewegung durchaus umkippen. Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas präsentierte Honda eine Lösung für dieses Problem und brachte damit sicher zahlreiche Messebesucher zum Staunen: Dank neuester Robotertechnologie balanciert der an die NC 750 angelehnte Prototyp sich selbst aus und kippt einfach nicht mehr um, sogar dann nicht, wenn das Lenkrad verrissen wird. Die Maschine ist auch dazu in der Lage, ohne Fahrer einer Person in Schrittgeschwindigkeit zu folgen: Damit wird anstrengendes Schieben völlig überflüssig. Im Video könnt ihr euch diese praktischen Funktionen genauer ansehen! Behaltet dabei bitte im Hinterkopf, dass sich die neue Technologie natürlich auch in andere Motorradmodelle einbauen lässt, sodass vielleicht in naher Zukunft gar keine besondere Körperkraft mehr nötig ist, um schwere Maschinen in jeder Situation zu beherrschen.

Gleichgewichtssystem aus der Robotertechnik

Honda erreicht diese neue Fahrstabilität durch ein für Roboter entwickeltes Gleichgewichtssystem, das bereits in einem Androiden namens Asimo verbaut wurde. Ihr müsst also keine Sorge haben, dass mit dieser neuen Technik irgendwelche Gyro-Sensoren euer Fahrgefühl stören! Ein cooles weiteres Feature liegt darin, dass sich der Lenkkopfwinkel ganz einfach verstellen lässt, um bei langsamer Fahrt den Radstand zu verlängern. Auf dieser Weise fährt das Motorrad stabiler und lässt sich auch besser abstellen. Das alles sieht nach ganz viel neuem Fahrtkomfort aus, doch was genau der Spaß beim endgültigen Release kosten wird, bleibt derzeit noch Hondas Geheimnis.

Quelle: cycleworld.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*