Das Thema Nachhaltigkeit wird immer wichtiger. Daraus resultieren auch diverse clevere Ideen wie nachhaltige Duschen, Reifen aus pflanzlichen Rohstoffen oder nachhaltiges Bier. In die Kategorie clevere Ideen fällt auch der HuskeeCup, ein Kaffeebecher, der komplett aus alten Kaffeeschalen hergestellt wird, die bei der Kaffeeproduktion anfallen.


Wiederverwendbares Material für diverse Kaffeebecher-Varianten

Der durchschnittliche Kaffeetrinker konsumiert jährlich soviel Kaffee, dass er etwa für 3,5 kg Kaffeeschalen-Abfälle verantwortlich ist. Weltweit entstehen jährlich etwa 1,35 Millionen Tonnen der Abfälle. Die australische Firma HuskeeTech will diese Abfälle nutzen und stellt aus ihnen einen wiederverwendbaren Kaffeebecher her.


Die nachhaltigen Kaffeebecher wurden über Kickstarter finanziert. HuskeeTech gelang es, für die Produktion insgesamt 91.000 US-Dollar zu sammeln. Gegründet wurde das Unternehmen unter anderem von Saxon Wright, der ebenfalls Anteile an einer Kaffeerösterei besitzt und daher mit dem Problem der anfallenden Kaffeeschalen gut vertraut ist. „With mountains of beautiful organic material piling up around us and no sustainable way to deal with it, we asked ourselves the question, ‘What can we do with this?'“, so Wright.

Die Idee für den HuskeeCup entstand in Zusammenarbeit mit Industrial Designern und Ingenieuren. Es stellte sich heraus, dass die Schalen gute Isolationsfähigkeiten haben. Nach mehreren Prototypen gelang es dem Team schließlich, den HuskeeCup zu perfektionieren.

Das fertige Produkt kann wiederverwendet werden und hält insgesamt mehrere Jahre lang. Den Becher gibt es in verschiedenen Größen und Varianten – außerdem bietet HuskeeTech Becher für Coffee to go an. Die Becher sind außerdem für Spülmaschinen geeignet.

Der Herstellungsprozess für die Becher ist noch nicht komplett perfektioniert. So plant das Unternehmen beispielsweise, bestimmte Mikroben zu verwenden, um das Biopolymer herzustellen, das zusammen mit den Kaffeeschalen die Grundlage für die Becher ist.

Wiederverwendbare Becher für Coffee to go sind im Moment groß im Kommen, aber der HuskeeCup lässt sich auch zu Hause oder im gewerblichen Kontext nutzen. In jedem Fall hilft das Unternehmen durch den Herstellungsprozess dabei, Abfälle zu reduzieren. „“By using coffee husk in the creation of HuskeeCup, we are recycling hundreds of tons of waste material from the production of coffee. Our dream is to realize sustainability for cafés and home users while achieving zero waste at the farm. HuskeeCup is the first step in fulfilling this mission“, so Wright weiter.

Wann der wiederverwendbare HuskeeCup im freien Handel erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt.

via Springwise

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.