Seit Aufdeckung des Diesel-Skandals hat Volkswagen in der Mehrzahl mit negativen Schlagzeilen zu kämpfen. Im Januar auf der Detroit Motor Show konnte der Konzern allerdings mit einer innovativen Idee punkten: Der legendäre VW Bulli als Neuauflage mit Elektromotor. Die Studie unter dem Namen I.D. Buzz beflügelte die Phantasie der anwesenden Journalisten und verbreitete sich auch in den sozialen Netzwerken rasend schnell. Ursprünglich wollte Volkswagen mit der Studie lediglich einige konzeptionelle Ansätze veranschaulichen – ein konkreter Produktionsstart war hingegen noch nicht angedacht. Doch die Welle der Begeisterung ebbte nicht ab, sodass inzwischen die finale Entscheidung gefällt wurde: Der Elektro-Bulli wird in Serie produziert und kommt im Jahr 2022 auf den Markt. Er ist damit Teil der Elektro-Offensive des Volkswagen-Konzerns.


Bild: Volkswagen AG

Der Elektromotor sorgt für mehr Platz im Inneren

Viele Details des neuen Fahrzeugs sind allerdings noch unklar. Denn die Studie wird nicht eins zu eins als Serienfahrzeug übernommen, sondern dürfte noch die eine oder andere Anpassung erleben. Sicher ist allerdings, dass aufgrund des Elektromotors der Abstand zwischen den beiden Achsen vergleichsweise groß sein wird. Für die Nutzer hat dies den Vorteil, dass dadurch mehr Platz im Innenraum entsteht. Wie dieser konkret genutzt werden soll, steht allerdings noch nicht fest. Auch die meisten technischen Daten sind noch unklar. Bei der Präsentation der Studie war von einem Allrad-Antrieb und einer Beschleunigung von 0 auf 100 Stundenkilometer innerhalb von fünf Sekunden die Rede.

Bild: Volkswagen AG

Volkswagen will bis zum Jahr 2025 dreißig E-Auto-Modelle produzieren

Die wichtigste Angabe für Elektroautos fehlt allerdings ebenfalls noch: Über die Reichweite des I.D. Buzz ist bisher noch nichts bekannt. Die Produktion des Fahrzeugs wird aber in jedem Fall auf dem neu entwickelten „Modularen Elektrifizierungsbaukasten“ des Konzerns beruhen. Dieser soll dafür sorgen, dass alleine bis zum Jahr 2025 dreißig neue reine Elektroautos unter dem Dach des Volkswagen-Konzerns auf den Markt kommen werden – und bestenfalls der Diesel-Skandal langfristig in Vergessenheit gerät. Neben dem klassischen Elektro-Bulli soll zudem auch ein I.D. Buzz Cargo produziert werden. Der Transporter ist für den Einsatz im Lieferverkehr gedacht und wurde mit Level-3-Automatik in Sachen autonomes Fahren geplant.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.