Ein dänisches Designerteam hat sich ausgiebig Gedanken zur Sicherheit auf den Straßen gemacht. Als Ergebnis können sie gleich mehrere Konzepte vorlegen welche die Straßen sicherer machen sollen. Unter anderem präsentierten sie die „Glowing Lines„, selbstleuchtende Farbe die Verkehrslinien noch sichtbarer machen soll. Interessant ist auch der Vorschlag der „Electric Priority Lane„, eine Spur nur für Elektroautos.


Sichere Straßen durch Glowing Lines
Die Glowing Lines sind nur einer der Vorschläge die Straßen sicherer machen

Glowing Lights – leuchtende Verkehrslinien

In vielen Ländern wird schon seit mehreren Jahren mit Reflektoren gearbeitet. So können die Linien der Fahrspur auch im Dunkeln besser gesehen werden. Das Konzept der Glowing Lights bringt das nun auf eine neue Stufe. Alle Linien auf der Straßen sollen mit einer floureszierender Farbe bestrichen werden. Diese nehmen untertags das Sonnenlicht auf und können nachts bis zu 10 Stunden leuchten. Diese Idee wird vor allem für (abgelegene) Landstraßen interessant sein.


Interactive Light – energiesparender Beleuchten

Natürlich sind Straßen in der Nacht umso sicherer desto beleuchteter sie sind, allerdings wird oft viel Energie verschwendet da nicht immer Autos unterwegs sind. Das Konzept des Interactive Light soll laut dem dänischen Team viel wertvolle Energie sparen. Die Lichter sollen demnach automatisch angehen, wenn sich ein Auto nur noch ein paar hundert Meter von der Straße entfertnt ist, nach dem Vorbeifahren werden sie wieder ausgeschalten.

Dynamic Paint – informiert über Wetterverhältnisse

Die Dynamic Paint reagiert auf Wetterverhältnisse und informiert Fahrer über die aktuellen Wetter- bzw. Straßenverhältnisse. Sinkt die Temperatur beispielsweise unter eine gewisse Gradgrenze sollen Schneeflockensymbole auf der Straße erscheinen und Fahrer auf die mögliche Gefahr hinweisen.

Electric Priority Lane – eigene Spur für Elektroautos

Auf der Electric Priority Lane sollen die Batterien des Elektroautos während des Fahrens durch Induktionsspulen geladen werden. Die begrenzte Reichweite wird also ausgedehnt und ermutigt potentielle Käufer zum Kauf von Elektroautos.

Umsetzung?

Die Vorschläge des Design Teams Studio Roosegaarde und Heijmans Infrastructure haben den Preis des Best Future Concept gewonnen. Schon nächstes Jahr will die dänische Regierung einige der Ideen umsetzen.

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

3 Kommentare

  1. Sir Own Alot

    27. Oktober 2012 at 13:41

    Das Konzept wird nicht aufgehen, denn dadurch steigt die Geschwindigkeit des MIV weiter an. Fußgänger und Radfahrer werden noch später und schlechter erkannt und die Anzahl der Toten sicher nicht reduziert.

    Wer Sicherheit auf den Straßen will muß zur Kenntnis nehmen, daß das nur duch Reduktion vom MIV und durch Reduktion der Geschwindigkeit möglich ist wie unzählige Studien belegen.

  2. Christopher D.

    27. Oktober 2012 at 22:25

    So wie ich das Konzept verstehe soll es ebenso dabei helfen abgelegenere Streckenabschnitte wie Landstraßen in der Nacht sicherer zu machen, was in diesem Sinne die Toten eher reduziert.

    Eine Reduktion des MIV wäre sicherlich sinnvoll aber kaum umzusetzen, die Reduktion der Höchstgeschwindigkeit auf deutschen Straßen hingegen ist ein Punkt, der schon lange durchgesetzt gehört hätte.

    Dennoch hat beides davon nichts mit dem Thema zu tun, die Konzept Studie der Dänen ist ein beeindruckender Schritt in Richtung Zukunft und für mehr Sicherheit auf den Straßen und mit ebenso großer Sicherheit kein indirektes Todesurteil für Fahrradfahrer und Fußgänger.

  3. P.H

    29. Oktober 2012 at 19:52

    Die “ Nachtleuchtende Straßenfarbe“ kommt aus China und das scheint da auf den abgelegenen und normalen Straßen auch zu funktionieren 😉

    Im Endeffekt sind es pigmente wie Sie jedes Kind von den “ Sternaufklebern “ kennt welche nachts grünlich leuchten.. diese werden der Farbe beigemischt.
    Es kann ja eigentlich nicht schaden wenn der Straßenverlauf dadurch minimal weitläufige zu sehen ist.. Studien hin oder her, aber “ diese “ Idee ist ein alter Hut =) der Rest hört sich spannend an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.