caterpillar, dss
Praxistests wurden bei einer Mine in Nevada durchgeführt.

Gemeinsam mit dem australischen Unternehmen „Seeing Machines“ und dessen Produkt „Driver Safety Solution“ will der weltweit größte Hersteller von Baumaschinen „Caterpillar“ gegen Sekundenschlaf vorgehen. Durch eine Infrarotkamera werden die Augen des Fahrers beobachtet und bei zu großer Ablenkung oder Sekundenschlaf ertönt ein lautes (aufweckendes) Signal.


„Schwere“ Fahrzeuge mit dem System ausrüsten

Das „Advanced Fatigue Management“ System von Seeing Machines hört auf den Namen „Driver Safety Solution“ und kämpft mit Sensoren, Infrarotkamera und Warnsignalen gegen den Sekundenschlaf, Ablenkung und die daraus resultierenden Unfälle. Das amerikanische Unternehmen Caterpillar will vor allem Fahrzeuge wie beispielsweise Muldenkipper-Trucks aus der Bau- und Bergbausparte mit diesem System ausstatten.

Funktioniert auch bei Brillenträgern

Wie im Video (unten) gesehen werden kann funktioniert das System folgendermaßen: Eine Infrarotkamera hält das Gesicht, vor allem die Augen, im Visier und zeichnet Ablenkungen (beispielsweise durch das Anschauen eines Handys etc.) und geeschlossene Augen auf. Ist man zu lange abgelenkt ertönt ein Signal. Schläft man ein ertönt ebenfalls ein Warnsignal das (anscheinend) sogar den Fahrersitz vibrieren lassen soll. Das Driver Safety Solution System funktioniert auch bei Brillenträgern. Auch dies wurde im Promovideo gezeigt.


24

Erste Praxistests erfolgreich absolviert

Erste Praxistests wurden bei der Newmont Mining Corporation in Nevada durchgeführt. Unfälle die durch Müdigkeit ausgelöst wurden konnten bis zu 90% reduziert werden. Die Kosten für ein solches Programm, beziehungsweise die Aufrüstung eines Gefährts mit dem Driver Safety Solution Programm kostet zwischen 10.000 und 20.000 USD.

Promovideo von Seeing Machines:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=0exAHW-zx1g

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.