Wenn einem das Smartphones aus den Fingern gleitet und auf die Erde fällt, hat man immer eine Schrecksekunde zu überstehen. Oftmals überlebt das Gerät den Sturz komplett ohne bleibende Schäden – immer wieder geht aber auch die Bildschirmscheibe kaputt. Betroffene Nutzer müssen dann entweder mit Rissen auf ihrem Handybildschirm leben oder für teures Geld die Scheibe austauschen lassen. Apple hat nun ein Patent angemeldet, das genau dies verhindern soll.


iPhone Fingerabdruck Sensor
iPhone Fingerabdruck Sensor

Aufprallwinkel soll aktiv verändert werden

Entscheidend für den entstehenden Schaden ist nämlich nicht so sehr die Höhe des Sturzes oder der Untergrund, sondern der Winkel des Aufpralls. Genau auf dieser Erkenntnis beruht auch das von Apple angemeldete Patent. Das iPhone soll zukünftig in die Lage versetzt werden, zu erkennen, wann es sich im freien Fall befindet. Anschließend soll es die eigene Position errechnen und sich selbstständig so drehen, dass bei einem Aufprall möglichst wenig Schaden entsteht.

Dabei soll weitestgehend auf bereits vorhandene Technik gesetzt werden. So sollen die Daten des Geschwindigkeitsmessers beispielsweise genutzt werden, um einen freien, unkontrollierten Fall zu erkennen. Der Kompass wiederum soll die Rotation des fallenden iPhones berechnen. Diese Daten sollen dann von einer noch zu entwickelnden Software verarbeitet und in ein optimales Fall-Szenario umgesetzt werden.


iPhone Fall
iPhone: Intelligentes Fallen soll Display-Glas schützen; Patently Apple

Apple denkt bereits weiter

Der Motor des Vibrationsalarms wiederum soll dann für die notwendige Bewegung des Mobiltelefons sorgen. Im Idealfall dreht sich das iPhone dann während des Fallens auf den Rücken und die Aluminiumhülle schützt das Gerät vor größeren Schäden. Wann genau mit der kommerziellen Nutzung des nun angemeldeten Patents zu rechnen ist, ist bisher noch nicht bekannt. Apple arbeitet aber bereits an weiteren Ideen. Im selben Patent wurden auch leicht futuristisch anmutende Pläne präsentiert: So sollen iPhones mit Flügeln ausgestattet werden, die sich bei einem Sturz automatisch ausfahren und für ein sicheres hinabgleiten sorgen.

Ebenfalls recht interessant: Der Smartphone-Airbag von Honda

Quelle: Geek

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.