Kai Rudat (36) und Kerstin Klockow (37) sind studierte Designer und haben sich mit der Unternehmung PirateBusiness selbstständig gemacht. Die beiden entwerfen Mode, Accessoires & Korsetts aus Feuerwehrschläuchen. Während dieser Trend bereits seit einiger Zeit schon existiert und auch Konkurrenten wie Feuerwear den Markt mit ankurbeln, ist PirateBusiness bisher der einzige Anbieter von Korsetts, die ebenfalls aus gebrauchten Feuerwehrschlauch gefertigt werden.


heine2

Feuerwehrschlauch Korsett
Korsett aus Feuerwehrschlauch

Jedes Stück ist ein Unikat mit Geschichte

„Only individual style“ ist das Motto von Kai Rudat und Kerstin Klockow. Die erfahrenen Designer erfüllen nahezu jeden Kundenwunsch und zaubern mit jedem Stück ein Unikat. Schließlich ist das verwendete Material auch an sich stets ein Unikat, nämlich ein Stück Feuerwehrschlauch, der sogar jeweils eine Geschichte erzählen kann und so manchen Einsatz hinter sich gebracht hat.


Das Atelier der beiden befindet sich im Herzen Hannover-Lindens und wird auch als Kreativ-Schmiede bezeichnet. Die angefertigten Designerstücke entstehen dabei durch Handarbeit und sind zudem auch Maßanfertigungen. Ziel ist es das Leben emotional und auch optisch zu verschönern. Im hauseigenen Webshop können die Erzeugnisse entsprechend begutachtet werden. Dank der recht großzügigen Auswahl dürfte der eine oder andere recht schnell fündig werden.

Am Atelier angrenzend ist auch gleich das Ladengeschäft „K³ andersalartig“ vor Ort und Stelle. Hier können Interessierte sich auch ein Bild von der Ware direkt vor Ort verschaffen. zur Auswahl stehen Mode und Accessoires für die Frau, den Mann, das Baby und sogar das Tier.

Korsett Feuerwehrschlauch
K&K PirateBusiness verkauft Mode mit Vorgeschichte und hilft dabei die Umwelt zu schonen. Als Hauptarbeitsmaterial kommt ausrangierter und recycelter Feuerwehrschlauch zum Einsatz. Vom individuell bedruckbaren Gürtel, über Laptoptaschen, Halsbänder für Hunde bis hin zu Taschen, Korsetts und iPad Hüllen ist einiges dabei.

Wichtiges Investment für Vergrößerung

Um das Atelier in Hannover noch besser ausstatten zu können benötigen Kai Rudat und Kerstin Klockow 80.000 Euro und hoffen in der Höhle der Löwen auf ein erfolgreiches Investment. Ob das Vorhaben gelingt, sehen wir heute Abend ab 20:15 Uhr auf VOX.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.