Automaten der Zukunft mit WiFi Zugang
Automaten der Zukunft mit WiFi Zugang

In Japan setzt jetzt das Automaten Unternehmen Asahi in Zukunft auf kostenlosen WiFi Zugang zum Internet, der mit den Verkaufsautomaten geboten werden soll. Man plant neue Automaten zu entwickeln und aufzustellen die als kostenlose WiFi Hotspots fungieren sollen. Die Idee scheint gut und zudem werbeträchtig. Nahezu an allen öffentlichen Plätzen wie Bahnhöfen, Flughäfen oder großen Einkaufszentren finden sich Automaten, die unzählige Produkte wie Getränke oder Süßwaren anbieten. In Deutschland finden sich beispielsweise erste Automaten mit  denen iPhone und Digitalkamera verkauft werden. Allein diese öffentlichen Standorte machen die Automaten als WiFi Hotspots interessant. Durch die Funktion als WiFi-Hotspot werden die Automaten sicherlich viele zusätzliche Kunden akquirieren können, die neben der Internetnutzung auch auf die feilgebotenen Produkte zugreifen.


WiFi Nutzung über Zeitsteuerung begrenzt

Das Unternehmen plant die Nutzung nur durch eine Zeitsteuerung zu begrenzen. So sollen die Nutzer des WiFi Angebots nach 30 Minuten automatisch von der Verbindung getrennt werden. Allerdings sei ein sofortiges wieder Einloggen möglich. Die Automaten der Zukunft, die das Unternehmen Asahi plant sollen zudem den Nutzern Informationen  zur Region oder den Einkaufsmöglichkeiten in der Umgebung anbieten. So würden zusätzliche Einnahmen durch Werbung generiert mit denen die Kosten für die Bereitstellung der WiFi Zugänge abgedeckt werden können. Kostenloser Internetzugang liegt im Trend, doch bei manchen kostenlosen Hotspots heißt es Vorsicht bitte.


Positive Resonanz könnte die Automaten auch nach Deutschland bringen

Seitens des japanischen Unternehmens geht man davon aus, das Automaten in den kommenden Jahren generell neue Technologien aufweisen werden, um die Nutzung für Kunden angenehmer und effektiver zu gestalten. Dieses belegt das Beispiel der sehenden Automaten die Wissen was Kunden wollen. Für einige Funktionen, der Automaten der Zukunft, wird sicherlich eine Internetverbindung benötigt. So wäre der kostenlose WiFi Zugang nur ein kleiner zusätzlicher Schritt für die Automatenbetreiber. Sollten diese Automaten in Japan zu einem Trend werden, ist damit zu rechnen das sie auch in Deutschland bald an öffentlichen Plätzen zu finden sein werden. Bereits ab 2012 will das Unternehmen Ashai, das bereits 250.000 Automaten in Japan betreibt die ersten 1000 der WiFi Automaten an den Start bringen.

Quelle & Bild: asahiinryo (japanische Webseite)

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.