Wer heute mit knalligen großen Over-Ear-Kopfhörern durch die Innenstadt läuft, wird nicht mehr belächelt, wie es vor ein paar Jahren noch der Fall war. Die Zeit der, freveliger Weise als „Mickey-Maus-Ohren“ bezeichneten, Klangwunder ist zum Glück vorbei. Der Trend geht ganz klar in Richtung leistungsstarker Over-Ear-Kopfhörer, die nicht nur schick aussehen, sondern auch gut klingen und zuletzt ohne lästiges Kabel auskommen. Über Bluetooth gekoppelt, kommunizieren die Kopfhörer namenhafter Hersteller komplikationslos mit dem Smartphone und übertragen die Lieblingstracks in zufriedenstellender Qualität.


Teufel

Die Ferraris unter den Bluetooth On-Ear-Kopfhörern

Um die Gunst der Käufer buhlend, streben die Hersteller moderner Over-Ear-Kopfhörer stets danach sich voneinander abzuheben und entwickeln Kopfhörer, die über eine gute Akkulaufzeit verfügen, bequem sitzen und zudem auch noch recht leicht sind. Beliebte Modelle im gehobeneren Preissegment liefert beispielsweise teufel.de mit dem Modell „Freestyle Champion“. Die Kopfhörer zeichnen sich durch eine Akkulaufzeit von 20 Stunden aus unterstützen Bluetooth 4.0 und bieten auch eine Freisprecheinrichtigung als topping. Das tolle an den modernen Over-Ear-Kopfhörern ist jedoch das recht breit gefächerte Einsatzspektrum. Ob zum Musik hören, zum Skypen, Telefonieren oder Gamen, völlig egal, die Over-Ear-Kopfhörer erledigen ihren Job.


Parallel zu  Teufel machte auch Panasonic mit der Neuvorstellung des RP-BTD5E-K Kopfhörers zuletzt auf sich Aufmerksam. Neben dem integrierten Mikrofon, dem Bluetooth 4.0 Support und einem Kampfgewicht von 155 Gramm ist vor allem die versprochene Akkulaufzeit von 40 Stunden schon ziemlich beeindruckend. Der neue Kopfhörer von Panasonic ist ab April im Handel erhältlich, und kostet 89,99 Euro.

Es gibt mittlerweile zahlreiche Anbieter, die kabellose Over-Ear-Kopfhörer anbieten. Zuletzt ist sogar Apple mit der Übernahme von Beats Electronics mit in das Geschäft eingestiegen. Wir empfehlen dabei einfach einmal in verschiedene Modelle im Technik-Laden um die Ecke hereinzuhören um sich ein Bild von der Klangqualität zu verschaffen. Die Qual der Wahl obliegt zuletzt beim Käufer und wird zumindest ein wenig vom Budget-Umfang ein wenig erleichtert.

Der neue Silent Party Trend

Mit der wachsenden Bereitschaft junger Menschen, wieder große Kopfhörer aufzusetzen, entpuppte sich auch der neue Silent Party Trend als Erfolgsgarant abwechslungsreicher Partys. Zunächst fanden die berühmten Kopfhörerpartys nur in größeren Städten statt. Mittlerweile kann man jedoch in kleineren Discotheken ab und zu in den Genuss der „stillen Party“ kommen. Das Prinzip ist denkbar einfach, die Idee allerdings genial und die Umsetzung macht eine Menge Spaß. Alle Party-Gäste bekommen Bluetooth-Kopfhörer aufgesetzt und können zwischen verschiedenen Kanälen und letztlich auch Musikrichtungen wählen. DJs mixen live vor Ort und speisen die Sounds ein.

Es ist folglich dann nicht selten der Fall, dass Hip Hop Choreografien parallel zu House-Tanzeinlagen stattfinden. Das Ganze sieht ziemlich verrückt aus. Noch verrückter wird es allerdings, wenn man die Kopfhörer einmal abzieht und die tobende Masse nahezu geräuschlos beim Tanzen beobachtet. Ein Spaß, den wir nur jedem empfehlen können. Wer solch eine Party einmal selbst veranstalten möchte, der kann sich das passende Equipment ausleihen. Dabei wird man im Netz recht schnell fündig. Wir sind durch die Google-Eingabe beispielsweise bei leise-disco.de gelandet. Es gibt noch zwei bis drei weitere Anbieter.

Silent Party im Video

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.