Gerade in den Tagen rund um die Weihnachtsfeiertage dürfte es in vielen Supermärkten wieder zu langen Schlangen vor der Kasse kommen. Für die Kunden ist dies ebenso ärgerlich wie für den Betreiber des Ladens. Viele Unternehmen arbeiten daher aktuell an Lösungen, um die Problematik zu entschärfen. Der US-Riese Amazon beispielsweise will schon im nächsten Jahr einen Supermarkt ohne Kassen und Warteschlangen eröffnen. Nun hat auch der deutsche Lebensmitteldiscounter Lidl ein ähnliches Konzept entwickelt. Wie die Lebensmittelzeitung berichtet, soll im Berliner Stadtteil Schöneberg ein Markt namens Lidl Express entstehen. Dort können Kunden dann online ihre Bestellung aufgeben und diese anschließend im Markt abholen.


Eine konventionelle Filiale des Lebensmitteldiscounters Lidl.
Eine konventionelle Filiale des Lebensmitteldiscounters Lidl.

Drei Expresskassen ohne Band beschleunigen den Bezahlvorgang

Erstmals können Kunden bei Lidl damit auch frische Waren online bestellen. Das Motto des neuen Marktes lautet dabei „Immer. Mehr. Online.“. Im Inneren des Supermarktes befinden sich zudem eine Backstation und drei Expresskassen ohne Band. Das Angebot dürfte allerdings nicht an die Auswahl eines klassischen Supermarktes heranreichen. Vielmehr wird es sich bei Lidl Express um eine Art Convenience-Store mit reduziertem Angebot handeln. Offiziell wollte sich Lidl bisher aber noch nicht zu den Plänen äußern. Branchenkenner gehen allerdings davon aus, dass der erste Lidl-Express Markt in Berlin bereits in wenigen Wochen für die Kundschaft öffnen könnte. Spätestens dann dürfte Lidl das neue Konzept auch offensiv bewerben.

Kontaktloses Bezahlen könnte notwendig sein

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Frage nach der Bezahlmethode. Bei Online-Bestellungen bieten sich dafür natürlich eine Reihe an Möglichkeiten. An den Express-Kassen hingegen ist eine Zahlung mit Bargeld natürlich keine Option. Bereits vor rund zwei Jahren hatte Lidl aber das kontaktlose Bezahlen in allen Filialen ermöglicht. Es ist daher davon auszugehen, dass diese Funktion auch genutzt werden muss, um im neuen Lidl Express seine Einkäufe zu bezahlen. Erweist sich der Markt in Berlin-Schöneberg dann als erfolgreich, könnten ähnliche Projekte auch zeitnah in anderen Städten umgesetzt werden.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.