Ein neues Elektro-Motorrad feierte jüngst das Debut in Ottobrunn, im oberbayerischen Landkreis München. Es handelt sich bei dem Light Rider um das weltweit erste Elektromotorrad, das inklusive Motor, komplett aus dem 3D-Drucker stammt. Das ultraleichte Elektro-Motorrad fährt bis zu 80 km/h schnell und verfügt über eine Reichweite von ausbaufähigen 23 Kilometern. Die komplette fahrbereite Konstruktion wiegt gerade einmal 35 Kilogramm.


ap-works-e-motorrad

Laserschmelzverfahren und Alu aus der Luft- und Raumfahrttechnik ermöglichen dieses E-Motorrad

Hinter der Entwicklung des ultraleichten E-Motorrads aus dem 3D-Drucker steckt das Unternehmen APWorks, das zu Airbus gehört. Der Rahmen des Light Riders wurde aus hochwertigem Aluminium aus der Luftfahrttechnik gefertigt. Dafür wurden tausende ultradünne Filme zu einem Verbund zusammengefügt. Hierfür wurde das Metall-Pulver per Laserschmelzverfahren haltbar und formbar gemacht. Sämtliche Elektronik und Kabel wurden in dem Alien-Design-Rahmen integriert und sind somit nahezu unsichtbar.


ap-works-e-motorrad-2

Der Mix aus dem neuen Laserschmelzverfahren und der einzigartigen Material-Wahl zeichnet das Light Rider Erzeugnis aus. „Wir verwenden nur das beste Material. Rahmen und Schwinge bestehen aus Scalmalloy, einer Luftfahrt- Aluminiumlegierung. Mit einer spezifischen Festigkeit von Titan ist es einmalig im 3D-Druck“, schreibt APWorks auf der Produktseite. Geplant ist bisher 50 Light Rider Bikes zu produzieren. Vorbestellungen werden bereits angenommen. Knapp 58.000 Euro kostet ein Light Rider Motorrad. Das ist schon ziemlich stolz. Angetrieben wird Light Rider von einem 6 kW Powerpack, das eine Leistung von bis zu 130 Nm hervorkitzelt.

„Mit dem Light Rider zeigen wir bei APWorks unsere Vision einer urbanen Mobilitätslösung“, so Ingenieur Stefanus Stahl. „Wir haben unser Know-How für Optimierung und Produktion genutzt, um ein Fortbewegungsmittel zu erschaffen, das unseren Ansprüchen gerecht wird“, erklärt Niels Grafen: Außergewöhnlich belastbar, beeindruckend leicht und qualitativ höchstwertig.

Light Rider im Video

Im Februar haben wir bereits über das leistungsstarke E-Motorrad Energica Ego berichtet. Auch dieses Geschoss der Elektromobilität wird größtenteils per 3D-Druckverfahren gefertigt. Das Bike beschleunigt in 3 Sekunden von 0 auf 100 km/h und verfügt über eine Reichweite von 100 bis 150 Kilometer. Dass Elektromotorräder ganz und gar nicht langweilig sind, zeigt auch das Beispiel der ToRR. Es handelt sich dabei um eines der leistungsstärksten Elektromotorräder, das bisher gebaut wurde. Spitzenreiter ist jedoch die Lightning LS-218. Die realisierten 200 PS beschleunigen das E-Motorrad ohne Kompromisse zügig auf bis zu 350 km/h.

Das bisher leistungsstärkste E-Motorrad im Video

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.