Der japanische Marktplatz SpaceMarket bietet einen außergewöhnlichen Dienst zur Vermittlung von Unterkünften. Hierbei geht es insbesondere um die Vermietung von Yachten, ganzen Inseln oder sonstigen atemberaubenden Orten auf der ganzen Welt.

In Zukunft Inseln mieten? - © Romolo Tavani - Fotolia.com
In Zukunft Inseln mieten? – © Romolo Tavani – Fotolia.com

Die amerikanische Alternative dazu heißt Airbnb und bietet aktuell mit ihrem Mainstream-Konzept bereits rund 800.000 Unterkünfte für die Öffentlichkeit auf der ganzen Welt an, u. a. auch in Deutschland. Hier steht allerdings oft die Vermietung von privaten Zimmern im Vordergrund. Ab und zu verirrt sich unter den Angeboten zwar auch ein Schloss oder eine Villa, eine Yacht oder gar eine ganze Insel, wie bei SpaceMarket, findet man unter den Unterkünften jedoch nicht wieder.

Der Fokus bei SpaceMarket liegt auf Luxus und Angeboten der besonderen Art. Aktuell findet man dort ca. 775 verschiedene Möglichkeiten ungewöhnliche Räumlichkeiten zu mieten, passend für Meetings, Schulungen oder einen besonderen Kurzurlaub. Darunter z. B. ungenutzte Segelschiffe, Luxusyachten, Hubschrauberlandeplätze, Häuser in historischen Dörfern und sogar eine unbewohnte Insel.

Aktuell wird am weiteren Ausbau der Unterkünfte gearbeitet, man darf gespannt sein wie sich das Projekt SpaceMarket in den nächsten Jahren entwickeln wird und ob es vielleicht sogar in Europa einen Ableger davon geben wird.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.