Marsexpedition - In Zukunft auch für Ottonormalverbraucher
Mars Mission – Auch SpaceX will zum Mars

Einmal zum Mars fliegen und den fremden Planeten mit seinen eigenen Augen sehen, mit seinem eigenen Körper erleben, genau das wird mindestens zwei Personen in naher Zukunft ermöglicht werden. Und diese zwei Personen stehen schon heute so gut wie fest. Es handelt sich um ein Paar welches schon seit ihrer Kindheit davon träumen, das Universum zu bereisen. Diese zwei Menschen werden vermutlich die ersten sein, die den roten Planeten besuchen und nie wieder kehren werden. Mehr zur Mars Mission 2021 lest ihr hier in diesem Beitrag.


Mars Mission 2021
Mars Mission 2021

Mars Mission 2021 in den Startlöchern

Vor einigen Monaten hatten wir von dem Mars Desert Project berichtet. Dabei ging es um eine abgelegene Test-Station in der Wüste von Nevada  in der eine Reihe von Menschen für einen längeren Zeitraum abgeschottet von der Zivilisation miteinander lebten um die isolierten Bedingungen auf einer möglichen Mars Mission zu simulieren. Ganze zwei Jahre verbrachten die Test-Personen in der Isolation und Jane Poynter wie auch Taber MacCallum haben als Pärchen gemeinsam in einem ähnlichen Projekt eine solche Isolation am besten überstanden. In anderen Worten sie sind es, die vermutlich als erste Menschen im Rahmen der Inspiration Mars Mission 2021 den Mars betreten werden und um dies zu realisieren haben sie schon vor Jahren eine private Raumfahrt Organisation gegründet die auf Hochtouren an Systemen und Raumanzügen arbeiten um die bemannte Mars Mission erfolgreich durchzuführen. Das Video in diesem Artikel gibt euch eine Idee davon wie lange die Reise zum Mars dauern wird und welchen Weg das Pärchen vermutlich einschlägt um auf dem Roten Planeten zu landen.


Animation zur Mars Mission 2021

Credits: Paragon Space Quelle: Wired Magazine

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

2 Kommentare

  1. T.Dog

    20. Juli 2014 at 12:12

    Schöne Idee, allerdings liegt ein Inhaltlicher Fehler vor: Die beiden werden, im Falle einer erfolgreichen Mission, sehr wohl wiederkehren. Jedoch werden sie auch nie einen Fuss auf den roten Planeten setzen, die Mission beinhaltet lediglich ein Fly-by, also ein Vorbeiflug am Mars. Jedes andere Unterfangen wäre in dem Zeitrahmen auch gar nicht zu bewerkstelligen. Man darf gespannt sein was noch alles kommt, es wäre ein grandioser Streich der Geschichte wenn zuerst kommerzielle Unternehmen den lange geträumten Traum der staatlichen Institutionen umsetzen würden .

  2. searyel

    23. Juli 2014 at 15:58

    was ich nicht verstehe warum die tour noch zur Venus und der gigantische rückweg? warum nicht dierekt gegen den uhrzeigersinn zum mars und als erster landen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.