Home » Wissenschaft » Mars-Moos könnte Menschen auf dem Mars mit Medikamenten versorgen

Mars-Moos könnte Menschen auf dem Mars mit Medikamenten versorgen

Der Mars gilt als das nächste große Raumfahrt-Ziel für die Menschheit. Doch die Reise zum Mars ist gefährlich, und noch gefährlicher wäre es, auf dem Planeten längere Zeit zu verbringen. Ein Team von Studenten der Universität Kopenhagen in Dänemark hat eine Moos-Art entwickelt, die auch auf dem Mars überleben kann und als Quelle für Medikamente nutzbar ist.

moos

Moos für den Mars

Das Team wurde von einem Startup aus Kopenhagen namens TychoBio inspiriert, das Moos von der Erde nutzt um daraus ein Mittel gegen Krebs zu gewinnen. Auch mit dem Hinweis auf fließendes Wasser auf dem Mars gibt es noch genug andere feindliche Umweltfaktoren, die das Moos auf dem Mars überstehen müsste. Die Erde auf dem Mars ist arm an Nährstoffen und voller giftiger Salze. Um diese Umgebung zu simulieren, haben die Studenten ihr Moos in Vulkanerde aus Hawaii gepflanzt, die eine ähnliche Zusammensetzung hat.

Außerdem herrschen auf dem Mars Durchschnittstemperaturen von –55 Grad Celsius, was dem Wachstum von Moos auf dem Mars ebenfalls nicht zuträglich wäre. Um dieses Problem zu lösen, verwendeten die Studenten ein Gen des Fichtentriebwicklers, einer Schmetterlingsart aus den amerikanischen Rocky Mountains, und spleißten es in das Moos . Der Schmetterling kann auch bei extrem kalten Temperaturen überleben. Bisher gelang es aber nicht, das Moos bei Temperaturen unter –50 Grad Celsius am Leben zu halten. Dennoch kann das Moos sich als wertvoller Lieferant für Medikamente für Missionen auf dem Mars zu erweisen, und das Team hat noch mehr als genug Zeit, das Projekt zu perfektionieren.

via Inhabitat.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>