Mars One Projekt
Mars One Projekt – Per One Way Ticket zum Mars

Vor erst wenigen Monaten wurde das Projekt Mars One angekündigt. Ein niederländisches Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt auf dem Mars eine Kolonie aufzubauen und sucht nach Freiwilligen. 78.000 Menschen haben sich dazu bereit erklärt, per One Way Ticket zum Mars zu fliegen und nie wieder zu kommen.


Mars One – One Way Ticket zum Mars

Wir hatten schon über das Projekt berichtet. Wer ein paar Details möchte dem sei unser erster Artikel zum Projekt empfohlen. Wer sich noch für eine Marsreise für den Rest seines Lebens bewerben möchte, der kommt allerdings ein bisschen zu spät. Zehntausende stehen nämlich schon auf der List potentieller Koloniegründer auf dem Roten Planeten. Eine dieser Bewerber ist Katrina Wolfe, eine 24-jährige Video Spiele Designerin aus Los Angeles.

Diese Frau will zu Mars – und nie wieder kommen

Katrina Wolfe will zum Mars - und nie wieder zurück auf die Erde
Katrina Wolfe will zum Mars – und nie wieder zurück auf die Erde

Für die US Amerikanerin ist es ein Traum auf den Mars zu fliegen und nie wiederzukommen. Nicht etwa weil ihr Leben schlecht sei, ihr Job ihr nicht gefällt oder sie die Erde nicht mag. Sie träumt schon seit dem sie ein Kind ist, von einem Leben im Universum. Schon als Kind verkleidete sie sich als Astronautin und stellte sich vor auf einem fremden Planeten zu leben und Dinge zu machen die hier nicht möglich sind. Auf die Frage, was ihre Eltern dazu sagen antwortete die 24-jährige, dass ihre Mutter besorgt sei, ihr Vater sie aber bei all ihren Entscheidungen unterstützt. Er möchte aber, dass sie ihn vom Mars anruft und ihm erzählt wie es dort ist. Auf die Frage was sie auf dem Mars am liebsten tun würde sagte Katrina Wolfe: „Ich weiß, dass unsere Aufgabe der nachhaltige Augbau einer Kolonie ist, doch wenn ein wenig Zeit bleibt, würde ich am in der Wüsten Windsegeln. Ja das wäre was ich machen würde.“ Und die Frau scheint alles andere als deprimiert. Ich glaube sie ist  voller Vorfreude und wirklich bereit… bereit zum Mars zu fliegen und nie wieder heim zu kommen.


Auch interessant:

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Mario

    8. August 2013 at 00:14

    Wie wäre es, Artikel ohne Rechtschreibfehler zu veröffentlichen? Fehlerhafte Texte lassen am Glauben des Inhalts zweifeln, wie man so schön sagt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.