Mattel Viewmaster
Mattel View Master: 3D für Kinder.

Mattel ist vielen aus der eigenen Kindheit bekannt. Der US Spielhersteller hat sich international mit HotWheels, Masters of the Universe Action-Figuren oder aber den Klassiker Barbie einen Namen gemacht. Um den Anschluss zur digitalisierten Welt nicht zu verpassen hat sich Mattel in Kollaboration mit Google ausgedacht, nämlich die Neuauflage des ViewMasters. Der klassische View Master war eine Box in die man hineinschaute und verschiedene Bildchen und Geschichten sehen konnte. Das selbe Prinzip will Mattel nun einführen, allerdings mit einer wesentlichen Neuerung, nämlich, dass der neue ViewMaster eine Virtual Reality Brille auf der Basis von Google´s Virtual Reality Cardboard ist. Mattels ViewMaster ist mit vielen unterschiedlichen Smartphones, die als 3D-Display in der Low-Cost Virtual Reality dienen, kompatibel und kommt mit einer Smartphones wie auch Virtual Reality Collectables daher. Wer mehr zur neuen Virtual Reality Idee von Mattel und Google erfahren und neues Bildmaterial möchte erfährt mehr in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft.


Der Mattel View Master

Wir hatten vor wenigen Tagen die neue Idee von Mattel und Google schon einmal angeschnitten und wollen nun auch das neue Bildmaterial zur neuen Virtual Reality Idee präsentieren. Die Idee zum Mattel´s ViewMaster ist relativ einfach. Wie die Pappbrille von Google handelt es sich beim ViewMaster nicht um eine vollwertige Stand-Alone 3D Brille, sondern mehr oder weniger um einen Platzhalter für Smartphone-Displays. Wie bei Google Cardboard steckt man das Smartphone in eine Vorrichtung, die das mobile Gerät durch das Aufteilen des Bildschirms und der Inhalte in 2 Parallele in eine 3D Brille verwandelt. Der ViewMaster wird um die 25 Euro kosten und soll ein komfortables Tragen ermöglichen wie auch das Smartphone schützen, wenn die Brille einmal auf dem Boden landet.

ViewMaster Virtual Reality von Mattel
ViewMaster Virtual Reality von Mattel

Virtual Reality Collectables

Neben des View Masters selbst wird Mattel eine Applikation auf den Markt bringen, die erstens Inhalte in 3D Inhalte ber vor allem die Umgebung des Trägers in interaktive Landschaften verwandelt. Mattel und Google hoffen darauf, dass Kinder, die sich stolze Besitzer des Virtual Reality Headsets nennen dürfen, beginnen die runden Plastikcoins zu sammeln. Diese werden durch die Mattel ViewMaster App erkannt und spielen im Anschluss Geschichten in 3D ab, zum Beispiel erscheinen dann 3D Dinosaurier auf dem Tisch, die den Weg zu der Lösung eines Rätsel aufzeigt. Die Coins soll man miteinander kombinieren, tauschen und handeln können, halt die typische Collectables Idee, nur halt in Verbindung mit der virtuellen Realität. Ob der neue ViewMaster von Mattel und Google zu einem Erfolg wird sich aber erst ab Herbst 2015 zeigen, denn dann soll Mattel View Master auf den Markt kommen. Bis dahin bauen wir uns einfach unsere eigenen Virtual Reality Brille mit Hilfe von Google Cardboard.


Quelle: ViewMaster

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.