Home » Gesundheit » Mediterrane Ernährung macht Menschen weniger anfällig für schwere Krankheiten

Mediterrane Ernährung macht Menschen weniger anfällig für schwere Krankheiten

Wer sich nach dem Vorbild der Anrainer des Mittelmeers ernährt, muss Krankheiten weniger fürchten als Menschen, die rotes Fleisch und Fette bevorzugen, um Obst und Gemüse aber weite Bogen machen. Was man schon ahnte oder, wie Forscher an der berühmten Mayo-Klinik in den USA sicher zu wissen glauben, haben Forscher in der italienischen Stadt Padua jetzt in einer umfassenden wissenschaftlichen Studie nachgewiesen. Das Team unter der Leitung von Professor Stefania Maggi vom Istituto di Neuroscienze untersuchte Essgewohnheiten und Gesundheitszustand von 4470 Amerikanern, darunter 2605 Frauen, mit einem Durchschnittsalter von 61,3 Jahren. „Anhänger mediterraner Kost sind im Schnitt ein Drittel weniger von Bewegungungseinschränkungen betroffen“, so Maggi, die auch Forscher der Universität Padua an der Studie beteiligte. Zu diesen Einschränkungen gehört beispielsweise Arthritis.

mediterrane-ernaehrung

Faible für Fisch und Olivenöl

Wer die so genannte mediterrane Ernährung sein Leben lang bevorzugt hat, leidet signifikant seltener an Depressionen, Bewegungseinschränkungen und Herz-Kreislauferkrankungen, so das Ergebnis, das in der Fachzeitschrift „American Journal of Clinical Nutrition“ veröffentlicht worden ist. Obst, Gemüse, Getreidekörner, Nüsse, Fisch, Hühnerfleisch und Olivenöl sind die wichtigsten Bestandteile dieser Art der Ernährung. Selbst Rotwein gehört dazu. Wer keinen Alkohol trinkt kann weiter darauf verzichten, sagen die Maya-Forscher. „Es besteht kein Grund, aus Gesundheitsgründen damit anzufangen.“

Was die Lebensqualität verbessert

Eier, Schweine- und Rindfleisch, Butter und Milch mit normalem Fettgehalt gehören nicht zur mediterranen Ernährung, die nach Auffassung der Mayo-Klinik-Forscher vor allem den Cholesterinanteil im Blut senkt, den viele Mediziner für Durchblutungsstörungen verantwortlich machen. Auch das Risiko, an Herzstörungen, Krebs sowie Alzheimer und Parkinson zu erkranken ist für die Liebhaber mediterraner Esskultur geringer, ebenso die Gefahr, an nicht therapierbaren Schmerzen zu leiden.

Der Schluss, den die Forscher ziehen: je mehr sich ein Mensch nach mediterranem Vorbild ernährt desto höher ist seine Lebensqualität.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>