Schon als der erste Star Wars Film 1977 in die Kinos kam, wurden auch eine ganze Reihe an Produktlizenzen vergeben. Ganze Generationen von Kindern spielten so mit Star Wars Actionfiguren oder bauten in mühsamer Kleinarbeit die legendären Raumschiffe nach. Inzwischen ist die technische Entwicklung dabei soweit fortgeschritten, dass Spielzeuge auf dem Markt sind, die man damals wohl für reine Science Fiction gehalten hätte. So hat der Hersteller Propel nun eine Serie an Drohnen auf den Markt gebracht, die den Raumschiffen der Filmreihe nicht nur bis ins letzte Detail gleichen, sondern auch zu echten Luftschlachten gegeneinander antreten können.


Copyright: Propel
Copyright: Propel

Nach dem dritten Lasertreffer endet der Flug der Raumschiffe

Möglich macht dies ein Laser, mit dem die Drohnen ausgestattet sind. Wird damit ein anderes Raumschiff getroffen, vibriert der Controller des Piloten. Beim dritten Treffer setzt die Drohne dann zum langsamen Sinkflug an und muss sich geschlagen geben – geht dabei allerdings nicht dauerhaft kaputt. Anders als in den Filmen besitzen dabei alle Raumschiffe mit rund vierzig Stundenkilometern dieselbe Höchstgeschwindigkeit. Es ist also nicht möglich, mit dem Millenium Falken einfach seinen Widersachern davon zu fliegen – wie es Han Solo in der Filmreihe immer wieder getan hat. Eine neue Antriebstechnik soll aber für eine neue Dimension der Beschleunigung sorgen: So sollen die Drohnen die Höchstgeschwindigkeit innerhalb von nur drei Sekunden erreichen.

Kostenpunkt des Millenium Falken: Rund vierhundert Dollar

Auch einige gewagte Flugmanöver sind möglich – etwa eine Drehung um 360 Grad. Neben dem legendären Millennium Falken gehören zudem die X-Wing-Flieger, die Tie-X1-Turbojäger und das 74-Z Speeder Bike zur Kollektion. Ganz billig werden die Drohnen allerdings nicht. Zwar hat der Hersteller bisher noch keine Preise für die handbemalten Flieger veröffentlicht, Gerüchte gehen aber von einem Kaufpreis von rund vierhundert Dollar für den Millenium Falken aus. Wer allerdings gleich alle vier Modelle in der Sammler-Edition kauft, erhält demnach immerhin zehn Prozent Rabatt. Die ersten Star Wars Drohnen sollen dann im September ausgeliefert werden.


Via: Propel

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.