Home » Produkttrends » Monolith: Das weltweit erste Elektro-Skateboard mit Motoren in den Rädern

Monolith: Das weltweit erste Elektro-Skateboard mit Motoren in den Rädern

Wer gern Skateboard fährt, der sollte sich das neue Monolith-Gefährt einmal genauer anschauen. Es handelt sich hierbei um das weltweit erste Skateboard, welches jeweils in den Hinterrädern einen Elektromotor verbaut hat. Diese neue Konstruktion erlaubt bisher nie dagewesene Performances. Im Mai letzten Jahres hat das Unternehmen Marbel das weltweit leichteste Elektro-Skateboard vorgestellt. Das Team von Inboard Sports wählt jedoch einen anderen Weg um sich von der Konkurrenz abzuheben. Der neue Heck-Antrieb für das Elektro-Skateboard ist bisher einzigartig.

Monolith

Monolith Skateboard mit Bluetooth Kontroll-Einheit an der Board-Front

Spektakuläre Fahrmanöver dank Hinterrad-Antrieb

Mit ein wenig Übung kann man schon recht schnell stabil auf dem Monolith-Board stehen. Dabei fällt es erfahreneren Nutzern auch recht einfach auf zwei Rädern zu fahren. Der Vorteil bei der neuen Antriebstechnologie ist, dass kein Motor auf der Unterseite des Boards angebracht werden muss. Das verschafft uneingeschränktes Skateboard-Feeling, ohne auf einen nützlichen Elektro-Antrieb verzichten zu müssen. Mittels einer Bluetooth-Fernbedienung, kann der Fahrer das Monolith Skateboard zusätzlich steuern. Unter anderem kann man über die Fernbedienung auch die Geschwindigkeit regulieren. Es stehen hierfür drei verschiedene Level zur Verfügung. Neben dem „Beginner-Modus“, können Fortgeschrittene auch von dem „Experten-Modus“ Gebrauch machen. Als dritte Option kann der „Eco-Modus“ gewählt werden. Dieser ermöglicht die maximale Reichweite. Auf der Fortgeschrittenen Stufe erreicht das Board recht schnell die Maximalgeschwindigkeit von 39 km/h. Das ist schon recht zügig.

Monolith

Dank der passenden Smartphone-App, können die Räder des 5,4 Kilo schweren Geräts auch gesperrt werden, wenn das Skateboard nicht in Benutzung ist. Zudem kann auch der Ladestand der verbauten „lithium iron phosphate battery packs“ abgerufen werden. Eine komplette Ladung der Batterien erfolgt innerhalb von 90 Minuten. Mit einer Akku-Ladung soll man knapp 16 Kilometer schaffen. Der Hit wäre, wenn die Räder in Zukunft bei deaktivierten Motoren den Akku wieder während der Fahrt aufladen könnten. Sollte das Skateboard sich gut verkaufen, sind Optimierungen in Zukunft sicher noch möglich. Über einen Allradantrieb könnten die Macher ebenfalls noch nachdenken. Das elegante Monolith Skateboard kann aktuell im Rahmen der Kickstarter Kampagne für 1.099 US-Dollar erworben werden. Der finale Preis soll nach der erfolgreichen Finanzierung auf 1.399 US-Dollar klettern.

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>