Netflix geht gegen VPN-Nutzer vor

Dem US-amerikanischen Streaming-Anbieter Netflix sind VPN-Dienste ein Dorn im Auge, denn somit können auch Nutzer aus anderen Ländern auf eigentlich nicht freigeschaltete Inhalte zurückgreifen und diese abspielen, was vor allem den Rechteinhabern ebenso wenig gefällt. Um dagegen vorgehen zu können, wurde die offizielle Netflix App für Android nun mit einem Update versehen, sodass einige VPN-Dienste nicht mehr auf den Streaming-Service zugreifen können.

Wie das Online-Magazin Torrent Freak berichtet, traf es mit TorGuard unter anderem einen sehr populären Anbieter für VPN-Dienste. Wollten Nutzer via TorGuard weiterhin auf Netflix aus einem anderen Land zugreifen, so häuften sich Fehler beim Verbinden und die Inhalte konnten nicht abgespielt werden. Seitdem Netflix auch offiziell in Deutschland aktiv ist und zahlreiche Abonnenten gewinnen konnte, sind auch deutsche Kunden und Nutzer von VPN-Angeboten davon betroffen. Doch Netflix geht bei Weitem noch nicht gegen alle VPN-Services vor und ermöglicht noch immer den Zugriff auf Inhalte aus anderen Ländern über den Web-Client sowie über Smart TVs, Apps für Spielekonsolen und Apple-Geräte. Dennoch ist davon auszugehen, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird, bis die Mehrzahl der Anbieter von VPN-Diensten zu Verbindungsfehlern kommen wird.

(via)