Touchsensor zum Ausdrucken
Kool: Touchsensor zum Ausdrucken und Ausscheiden

Die Saarland Universität hat in Zusammenarbeit mit dem MIT Media Lab ein neues Touch Interface entwickelt welches man zu Hause selbst ausdrucken und zusammen schneiden kann um es in Prototypen einzubauen. Das innovative Interface löst vor allem das Problem des Zurechtschneidens von Papierdünnen Touchsensoren, denn bisher wurden diese bei dem Versuch des Anzupassen stets beschädigt, sodass die Funktionsweise der Sensoren dahin war. 


Neu: Touch Interface zum Drucken und Ausschneiden

Flexible Touchscreens und Interfaces sind ja jetzt keine sonderlich große Innovation mehr. Viele verschiedene Unternehmen arbeiten an solchen Schnittstellen, doch ein System für zu Hause, welches man sich schnell ausdrucken und dann in ein Produkt selbst einbauen kann, das ist neu, vor allem wenn es, nachdem man das Touch Interface zusammengeschnitten hat, auch noch funktioniert und nicht zerbrochen ist. Ein solches Touch Interface hat die Saarland Universität in Zusammenarbeit mit dem MIT Media Lab entworfen und schon bald soll es das Interface zum Download geben. In Zukunft können sich also kreative Menschen zu Hause Touch Interfaces herunterladen, drucken und dann in ihre eigenen Produkte und Prototypen einbauen. Einzige Voraussetzung ist der Besitz eines Tintenstrahl-Druckers der mit leitfähiger Tinte arbeitet.

3 Weitere Top Interfaces im Blog


  1. UltraHaptics – Das “Touch in the Air” Interface
  2. Elon Musk präsentiert Iron Man Interface
  3. Neue Vision: Infinity Augmented Reality

Video zeigt: Druckbares Touch-Interface

Quelle: Extreme Tech

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.