Neue BMW-Kreditkarte in Zukunft als Autoschlüssel nutzbar

Auf der diesjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas waren auch deutsche Autohersteller wie etwa BMW vor Ort um neue Technologien zu präsentieren. Das Unternehmen aus München sorgte zuletzt mit einem recht eindrucksvollen Konzept, das autonome Fahren betreffend, für Aufsehen. Auf der weltweit größten Verbraucher-Messe gab BMW nun jedoch auch eine Kooperation mit MasterCard bekannt. Dabei handelt es sich um spezielle Kreditkarten, die in Zukunft auch als Autoschlüssel für Fahrzeuge des Carsharing-Anbieters DriveNow zum Einsatz kommen sollen. Wie das Ganze funktioniert, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Neue MasterCard im Design vom BMW und BMW Mini via BMW

Neue MasterCard soll Fahrzeug-Miete deutlich vereinfachen

Carsharing boomt in Deutschland. Vor allem in den Großstädten setzen Unternehmer und auch Privatpersonen vermehrt auf die günstige Miete moderner Autos um zeitweise schneller von A nach B zu gelangen. Bei DriveNow handelt es sich beispielsweise um ein Carsharing-Angebot von BMW und dem Autovermieter Sixt. Wer kurzfristig ein Fahrzeug aus der BMW und MINI Flotte entleihen möchte, der muss zunächst eine Reservierung per Smartphone-Anwendung oder PC-Webbrowser vornehmen und sich unmittelbar vor der Leihe per ID-Karte ausweisen. Diesem Prozedere geht übrigens auch noch ein Anmeldeverfahren voraus, sofern man vorher noch kein DriveNow-Kunde war.

Mit Hilfe der neuen MasterCard soll die Prozedur der Fahrzeug-Miete in Zukunft jedoch noch einfacher gestaltet werden. Die neue Kreditkarte fungiert dabei als Funk-Autoschlüssel. Wer ein Auto über DriveNow in Zukunft leihen möchte, der braucht lediglich die neue BMW-Kreditkarte an die Windschutzscheibe zu halten um das Fahrzeug zu öffnen und somit durchstarten zu können. Die Kreditkarte ersetzt dabei die Anmeldung per App oder Browser und die alte ID-Karte. Dabei wird auf die neue NFC-Technologie gesetzt, welche die gespeicherten Daten über kurze Distanzen per Funk übermittelt. Sobald man sich dem Miet-Fahrzeug nähert und die Kreditkarte in die Nähe des an der Windschutzscheibe befestigten Sensors hält, leuchtet ein grüner Smiley auf und das Fahrzeug öffnet sich. Das neue Verfahren klingt vielversprechend.

Verfügbarkeit und Gebühren

Wann die neue BMW-Kreditkarte bei DriveNow zum Einsatz kommt, ist bisher noch nicht bekannt. Laut dem Online-Portal Kreditkarte.org soll es das Angebot auch als BMW-MINI-Karte geben. Details zu etwaigen Grundgebühren, Einsatzkosten und mögliche Rabatte für DriveNow-Kunden, lassen ebenfalls noch auf sich warten. Die Kreditkarte vereint damit die Funktionalität eines bargeldlosen Zahlungsmittels mit einem Autoschlüssel. Das Identifikationsverfahren wird bereits mit der Aushändigung der Kreditkarte erledigt. Auf die Karte sollte man gut aufpassen um einen Missbrauch vorzubeugen.